IfoSta - Information und Statistik
IfoSta - Sport
Inhaltsverzeichnis
FairPlay
Qualifikation 2.Bundesliga
Fußball-Regionalliga Südwest
Zusammenfassung - Spielzeiten: 1963/1964 - 2021/2022
Lfd. Nr. Liga Gruppe Spielzeit Zusammenfassung (1) Zusammenfassung (2)
1. Fußball-Regionalliga Südwest   1963/1964 Meister der Fußball-Regionalliga Südwest 1963/1964: Borussia Neunkirchen
2. Fußball-Regionalliga Südwest   1963/1964    
3. Fußball-Regionalliga Südwest   1963/1964 Teilnehmer an der Aufstiegsrunde zur 1. Fußball-Bundesliga 1963/1964: Borussia Neunkirchen
4. Fußball-Regionalliga Südwest   1963/1964 Teilnehmer an der Aufstiegsrunde zur 1. Fußball-Bundesliga 1963/1964: FK Pirmasens
5. Fußball-Regionalliga Südwest   1963/1964    
6. Fußball-Regionalliga Südwest   1963/1964 Aufsteiger zur 1. Fußball-Bundesliga 1964/1965: Borussia Neunkirchen
7. Fußball-Regionalliga Südwest   1963/1964    
8. Fußball-Regionalliga Südwest   1963/1964 Absteiger aus der 1. Fußball-Bundesliga 1963/1964: 1. FC Saarbrücken
9. Fußball-Regionalliga Südwest   1963/1964    
10. Fußball-Regionalliga Südwest   1963/1964 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 1963/1964: ASV Landau
11. Fußball-Regionalliga Südwest   1963/1964 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 1963/1964: SV Niederlahnstein
12. Fußball-Regionalliga Südwest   1963/1964    
13. Fußball-Regionalliga Südwest   1963/1964 Aufsteiger zur Fußball-Regionalliga Südwest 1964/1965: Germania Metternich
14. Fußball-Regionalliga Südwest   1963/1964    
15. Fußball-Regionalliga Südwest   1963/1964 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 1963/1964: VfR Frankenthal (aus der Fußball-Oberliga Südwest)
16. Fußball-Regionalliga Südwest   1963/1964 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 1963/1964: VfR Kaiserslautern (aus der Fußball-Oberliga Südwest)
17. Fußball-Regionalliga Südwest   1963/1964 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 1963/1964: TuRa Ludwigshafen (aus der Fußball-Oberliga Südwest)
18. Fußball-Regionalliga Südwest   1963/1964 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 1963/1964: Ludwigshafener SC (aus der Fußball-Oberliga Südwest)
19. Fußball-Regionalliga Südwest   1963/1964 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 1963/1964: TuS Neuendorf (aus der Fußball-Oberliga Südwest)
20. Fußball-Regionalliga Südwest   1963/1964 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 1963/1964: Borussia Neunkirchen (aus der Fußball-Oberliga Südwest)
21. Fußball-Regionalliga Südwest   1963/1964 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 1963/1964: BSC Oppau (aus der Fußball-Oberliga Südwest)
22. Fußball-Regionalliga Südwest   1963/1964 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 1963/1964: FK Pirmasens (aus der Fußball-Oberliga Südwest)
23. Fußball-Regionalliga Südwest   1963/1964 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 1963/1964: SV Saar 05 Saarbrücken (aus der Fußball-Oberliga Südwest)
24. Fußball-Regionalliga Südwest   1963/1964 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 1963/1964: Sportfreunde 05 Saarbrücken (aus der Fußball-Oberliga Südwest)
25. Fußball-Regionalliga Südwest   1963/1964 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 1963/1964: Wormatia Worms (aus der Fußball-Oberliga Südwest)
26. Fußball-Regionalliga Südwest   1963/1964 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 1963/1964: 1. FSV Mainz 05 (aus der Fußball-Oberliga Südwest)
27. Fußball-Regionalliga Südwest   1963/1964 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 1963/1964: Phönix Bellheim (aus der Fußball-Amateur-Liga)
28. Fußball-Regionalliga Südwest   1963/1964 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 1963/1964: ASV Landau (aus der Fußball-Amateur-Liga)
29. Fußball-Regionalliga Südwest   1963/1964 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 1963/1964: Phönix Ludwigshafen (aus der Fußball-Amateur-Liga)
30. Fußball-Regionalliga Südwest   1963/1964 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 1963/1964: SV Niederlahnstein (aus der Fußball-Amateur-Liga)
31. Fußball-Regionalliga Südwest   1963/1964 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 1963/1964: Eintracht Trier (aus der Fußball-Amateur-Liga)
32. Fußball-Regionalliga Südwest   1963/1964 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 1963/1964: Röchling Völklingen (aus der Fußball-Amateur-Liga)
33. Fußball-Regionalliga Südwest   1963/1964 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 1963/1964: SV Weisenau (aus der Fußball-Amateur-Liga)
34. Fußball-Regionalliga Südwest   1963/1964 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 1963/1964: TSC Zweibrücken (aus der Fußball-Amateur-Liga)
35. Fußball-Regionalliga Südwest   1963/1964    
36. Fußball-Regionalliga Südwest   1963/1964 Modus der Fußball-Regionalliga Südwest 1963/1964: Die Meisterschaft wird in einer Doppelrunde - jede Mannschaft trifft einmal auf eigenem Platz und einmal auswärts auf alle anderen Mannschaften - mit 38 Spielen für jede Mannschaft ausgespielt. Meister der Fußball-Regionalliga Südwest ist der Erste dieser Doppelrunde. Der Meister und der Zweite nehmen an der Aufstiegsrunde zur Fußball-Bundesliga teil. Die letzten zwei Mannschaften steigen in die Amateurliga ab. Über die Platzierung entscheidet das Punkteverhältnis, wobei es für einen Sieg 2-0, für ein Unentschieden 1-1 und für eine Niederlage 0-2 Punkte gibt. Bei Punktegleichheit zwischen mehreren Mannschaften entscheidet der Torquotient über die Platzierung. 
37. Fußball-Regionalliga Südwest   1963/1964    
38. Fußball-Regionalliga Südwest   1963/1964 Sonstiges zur Fußball-Regionalliga Südwest 1963/1964: Phönix Ludwigshafen und TuRa Ludwigshafen fusionieren zu Südwest Ludwigshafen.
39. Fußball-Regionalliga Südwest   1963/1964 Sonstiges zur Fußball-Regionalliga Südwest 1963/1964: Die Fußball-Regionalliga Südwest spielt in der Spielzeit 1964/1965 mit 18 Mannschaften.
40. Fußball-Regionalliga Südwest   1963/1964    
41. Fußball-Regionalliga Südwest   1963/1964    
42. Fußball-Regionalliga Südwest   1963/1964    
43. Fußball-Regionalliga Südwest   1963/1964    
44. Fußball-Regionalliga Südwest   1963/1964    
45. Fußball-Regionalliga Südwest   1963/1964    
46. Fußball-Regionalliga Südwest   1964/1965 Meister der Fußball-Regionalliga Südwest 1964/1965: 1. FC Saarbrücken
47. Fußball-Regionalliga Südwest   1964/1965    
48. Fußball-Regionalliga Südwest   1964/1965 Teilnehmer an der Aufstiegsrunde zur 1. Fußball-Bundesliga 1964/1965: 1. FC Saarbrücken
49. Fußball-Regionalliga Südwest   1964/1965 Teilnehmer an der Aufstiegsrunde zur 1. Fußball-Bundesliga 1964/1965: Wormatia Worms
50. Fußball-Regionalliga Südwest   1964/1965    
51. Fußball-Regionalliga Südwest   1964/1965 Aufsteiger zur 1. Fußball-Bundesliga 1965/1966: -
52. Fußball-Regionalliga Südwest   1964/1965    
53. Fußball-Regionalliga Südwest   1964/1965 Absteiger aus der 1. Fußball-Bundesliga 1964/1965: -
54. Fußball-Regionalliga Südwest   1964/1965    
55. Fußball-Regionalliga Südwest   1964/1965 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 1964/1965: Sportfreunde 05 Saarbrücken
56. Fußball-Regionalliga Südwest   1964/1965 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 1964/1965: VfR Kaiserslautern
57. Fußball-Regionalliga Südwest   1964/1965 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 1964/1965: Germania Metternich
58. Fußball-Regionalliga Südwest   1964/1965    
59. Fußball-Regionalliga Südwest   1964/1965 Aufsteiger zur Fußball-Regionalliga Südwest 1965/1966: SV Alsenborn
60. Fußball-Regionalliga Südwest   1964/1965    
61. Fußball-Regionalliga Südwest   1964/1965 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 1964/1965: 1. FC Saarbrücken (aus der 1. Fußball-Bundesliga)
62. Fußball-Regionalliga Südwest   1964/1965 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 1964/1965: Germania Metternich (aus der Fußball-Amateur-Liga)
63. Fußball-Regionalliga Südwest   1964/1965    
64. Fußball-Regionalliga Südwest   1964/1965 Modus der Fußball-Regionalliga Südwest 1964/1965: Die Meisterschaft wird in einer Doppelrunde - jede Mannschaft trifft einmal auf eigenem Platz und einmal auswärts auf alle anderen Mannschaften - mit 34 Spielen für jede Mannschaft ausgespielt. Meister der Fußball-Regionalliga Südwest ist der Erste dieser Doppelrunde. Der Meister und der Zweite nehmen an der Aufstiegsrunde zur Fußball-Bundesliga teil. Die letzten drei Mannschaften steigen in die Amateurliga ab. Über die Platzierung entscheidet das Punkteverhältnis, wobei es für einen Sieg 2-0, für ein Unentschieden 1-1 und für eine Niederlage 0-2 Punkte gibt. Bei Punktegleichheit zwischen mehreren Mannschaften entscheidet der Torquotient über die Platzierung. 
65. Fußball-Regionalliga Südwest   1964/1965    
66. Fußball-Regionalliga Südwest   1964/1965 Sonstiges zur Fußball-Regionalliga Südwest 1964/1965: Sportfreunde 05 Saarbrücken zieht sich aus der Fußball-Regionalliga zurück.
67. Fußball-Regionalliga Südwest   1964/1965 Sonstiges zur Fußball-Regionalliga Südwest 1964/1965: Die Fußball-Regionalliga Südwest spielt in der Spielzeit 1965/1966 mit 16 Mannschaften.
68. Fußball-Regionalliga Südwest   1964/1965    
69. Fußball-Regionalliga Südwest   1964/1965    
70. Fußball-Regionalliga Südwest   1964/1965    
71. Fußball-Regionalliga Südwest   1964/1965    
72. Fußball-Regionalliga Südwest   1964/1965    
73. Fußball-Regionalliga Südwest   1964/1965    
74. Fußball-Regionalliga Südwest   1965/1966 Meister der Fußball-Regionalliga Südwest 1965/1966: FK Pirmasens
75. Fußball-Regionalliga Südwest   1965/1966    
76. Fußball-Regionalliga Südwest   1965/1966 Teilnehmer an der Aufstiegsrunde zur 1. Fußball-Bundesliga 1965/1966: FK Pirmasens
77. Fußball-Regionalliga Südwest   1965/1966 Teilnehmer an der Aufstiegsrunde zur 1. Fußball-Bundesliga 1965/1966: 1. FC Saarbrücken
78. Fußball-Regionalliga Südwest   1965/1966    
79. Fußball-Regionalliga Südwest   1965/1966 Aufsteiger zur 1. Fußball-Bundesliga 1966/1967: -
80. Fußball-Regionalliga Südwest   1965/1966    
81. Fußball-Regionalliga Südwest   1965/1966 Absteiger aus der 1. Fußball-Bundesliga 1965/1966: Borussia Neunkirchen
82. Fußball-Regionalliga Südwest   1965/1966    
83. Fußball-Regionalliga Südwest   1965/1966 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 1965/1966: Ludwigshafener SC
84. Fußball-Regionalliga Südwest   1965/1966 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 1965/1966: BSC Oppau
85. Fußball-Regionalliga Südwest   1965/1966 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 1965/1966: TSC Zweibrücken
86. Fußball-Regionalliga Südwest   1965/1966    
87. Fußball-Regionalliga Südwest   1965/1966 Aufsteiger zur Fußball-Regionalliga Südwest 1966/1967: Germania Metternich
88. Fußball-Regionalliga Südwest   1965/1966 Aufsteiger zur Fußball-Regionalliga Südwest 1966/1967: FC 08 Homburg
89. Fußball-Regionalliga Südwest   1965/1966    
90. Fußball-Regionalliga Südwest   1965/1966 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 1965/1966: SV Alsenborn (aus der Fußball-Amateur-Liga)
91. Fußball-Regionalliga Südwest   1965/1966    
92. Fußball-Regionalliga Südwest   1965/1966 Modus der Fußball-Regionalliga Südwest 1965/1966: Die Meisterschaft wird in einer Doppelrunde - jede Mannschaft trifft einmal auf eigenem Platz und einmal auswärts auf alle anderen Mannschaften - mit 30 Spielen für jede Mannschaft ausgespielt. Meister der Fußball-Regionalliga Südwest ist der Erste dieser Doppelrunde. Der Meister und der Zweite nehmen an der Aufstiegsrunde zur Fußball-Bundesliga teil. Die letzten drei Mannschaften steigen in die Amateurliga ab. Über die Platzierung entscheidet das Punkteverhältnis, wobei es für einen Sieg 2-0, für ein Unentschieden 1-1 und für eine Niederlage 0-2 Punkte gibt. Bei Punktegleichheit zwischen mehreren Mannschaften entscheidet der Torquotient über die Platzierung. 
93. Fußball-Regionalliga Südwest   1965/1966    
94. Fußball-Regionalliga Südwest   1965/1966 Sonstiges zur Fußball-Regionalliga Südwest 1965/1966: -
95. Fußball-Regionalliga Südwest   1965/1966    
96. Fußball-Regionalliga Südwest   1965/1966    
97. Fußball-Regionalliga Südwest   1965/1966    
98. Fußball-Regionalliga Südwest   1965/1966    
99. Fußball-Regionalliga Südwest   1965/1966    
100. Fußball-Regionalliga Südwest   1965/1966    
101. Fußball-Regionalliga Südwest   1966/1967 Meister der Fußball-Regionalliga Südwest 1966/1967: Borussia Neunkirchen
102. Fußball-Regionalliga Südwest   1966/1967    
103. Fußball-Regionalliga Südwest   1966/1967 Teilnehmer an der Aufstiegsrunde zur 1. Fußball-Bundesliga 1966/1967: Borussia Neunkirchen
104. Fußball-Regionalliga Südwest   1966/1967 Teilnehmer an der Aufstiegsrunde zur 1. Fußball-Bundesliga 1966/1967: 1. FC Saarbrücken
105. Fußball-Regionalliga Südwest   1966/1967    
106. Fußball-Regionalliga Südwest   1966/1967 Aufsteiger zur 1. Fußball-Bundesliga 1967/1968: Borussia Neunkirchen
107. Fußball-Regionalliga Südwest   1966/1967    
108. Fußball-Regionalliga Südwest   1966/1967 Absteiger aus der 1. Fußball-Bundesliga 1966/1967: -
109. Fußball-Regionalliga Südwest   1966/1967    
110. Fußball-Regionalliga Südwest   1966/1967 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 1966/1967: Phönix Bellheim
111. Fußball-Regionalliga Südwest   1966/1967 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 1966/1967: Germania Metternich
112. Fußball-Regionalliga Südwest   1966/1967    
113. Fußball-Regionalliga Südwest   1966/1967 Aufsteiger zur Fußball-Regionalliga Südwest 1967/1968: SC Friedrichsthal
114. Fußball-Regionalliga Südwest   1966/1967 Aufsteiger zur Fußball-Regionalliga Südwest 1967/1968: Ludwigshafener SC
115. Fußball-Regionalliga Südwest   1966/1967 Aufsteiger zur Fußball-Regionalliga Südwest 1967/1968: SSV Mülheim
116. Fußball-Regionalliga Südwest   1966/1967    
117. Fußball-Regionalliga Südwest   1966/1967 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 1966/1967: Borussia Neunkirchen (aus der 1. Fußball-Bundesliga)
118. Fußball-Regionalliga Südwest   1966/1967 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 1966/1967: Germania Metternich (aus der Fußball-Amateur-Liga)
119. Fußball-Regionalliga Südwest   1966/1967 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 1966/1967: FC 08 Homburg (aus der Fußball-Amateur-Liga)
120. Fußball-Regionalliga Südwest   1966/1967    
121. Fußball-Regionalliga Südwest   1966/1967 Modus der Fußball-Regionalliga Südwest 1966/1967: Die Meisterschaft wird in einer Doppelrunde - jede Mannschaft trifft einmal auf eigenem Platz und einmal auswärts auf alle anderen Mannschaften - mit 30 Spielen für jede Mannschaft ausgespielt. Meister der Fußball-Regionalliga Südwest ist der Erste dieser Doppelrunde. Der Meister und der Zweite nehmen an der Aufstiegsrunde zur Fußball-Bundesliga teil. Die letzten zwei Mannschaften steigen in die Amateurliga ab. Über die Platzierung entscheidet das Punkteverhältnis, wobei es für einen Sieg 2-0, für ein Unentschieden 1-1 und für eine Niederlage 0-2 Punkte gibt. Bei Punktegleichheit zwischen mehreren Mannschaften entscheidet der Torquotient über die Platzierung. 
122. Fußball-Regionalliga Südwest   1966/1967    
123. Fußball-Regionalliga Südwest   1966/1967 Sonstiges zur Fußball-Regionalliga Südwest 1966/1967: -
124. Fußball-Regionalliga Südwest   1966/1967    
125. Fußball-Regionalliga Südwest   1966/1967    
126. Fußball-Regionalliga Südwest   1966/1967    
127. Fußball-Regionalliga Südwest   1966/1967    
128. Fußball-Regionalliga Südwest   1966/1967    
129. Fußball-Regionalliga Südwest   1966/1967    
130. Fußball-Regionalliga Südwest   1967/1968 Meister der Fußball-Regionalliga Südwest 1967/1968: SV Alsenborn
131. Fußball-Regionalliga Südwest   1967/1968    
132. Fußball-Regionalliga Südwest   1967/1968 Teilnehmer an der Aufstiegsrunde zur 1. Fußball-Bundesliga 1967/1968: SV Alsenborn
133. Fußball-Regionalliga Südwest   1967/1968 Teilnehmer an der Aufstiegsrunde zur 1. Fußball-Bundesliga 1967/1968: TuS Neuendorf
134. Fußball-Regionalliga Südwest   1967/1968    
135. Fußball-Regionalliga Südwest   1967/1968 Aufsteiger zur 1. Fußball-Bundesliga 1968/1969: -
136. Fußball-Regionalliga Südwest   1967/1968    
137. Fußball-Regionalliga Südwest   1967/1968 Absteiger aus der 1. Fußball-Bundesliga 1967/1968: Borussia Neunkirchen
138. Fußball-Regionalliga Südwest   1967/1968    
139. Fußball-Regionalliga Südwest   1967/1968 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 1967/1968: SC Friedrichsthal
140. Fußball-Regionalliga Südwest   1967/1968 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 1967/1968: Ludwigshafener SC
141. Fußball-Regionalliga Südwest   1967/1968 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 1967/1968: SSV Mülheim
142. Fußball-Regionalliga Südwest   1967/1968    
143. Fußball-Regionalliga Südwest   1967/1968 Aufsteiger zur Fußball-Regionalliga Südwest 1968/1969: FV Speyer
144. Fußball-Regionalliga Südwest   1967/1968 Aufsteiger zur Fußball-Regionalliga Südwest 1968/1969: Teutonia Landsweiler-Reden
145. Fußball-Regionalliga Südwest   1967/1968    
146. Fußball-Regionalliga Südwest   1967/1968 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 1967/1968: SC Friedrichsthal (aus der Fußball-Amateur-Liga)
147. Fußball-Regionalliga Südwest   1967/1968 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 1967/1968: Ludwigshafener SC (aus der Fußball-Amateur-Liga)
148. Fußball-Regionalliga Südwest   1967/1968 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 1967/1968: SSV Mülheim (aus der Fußball-Amateur-Liga)
149. Fußball-Regionalliga Südwest   1967/1968    
150. Fußball-Regionalliga Südwest   1967/1968 Entscheidungsspiel um die Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur 1. Fußball-Bundesliga 1967/1968: TuS Neuendorf - FK Pirmasens 3:2 n.V.
151. Fußball-Regionalliga Südwest   1967/1968    
152. Fußball-Regionalliga Südwest   1967/1968 Modus der Fußball-Regionalliga Südwest 1967/1968: Die Meisterschaft wird in einer Doppelrunde - jede Mannschaft trifft einmal auf eigenem Platz und einmal auswärts auf alle anderen Mannschaften - mit 30 Spielen für jede Mannschaft ausgespielt. Meister der Fußball-Regionalliga Südwest ist der Erste dieser Doppelrunde. Der Meister und der Zweite nehmen an der Aufstiegsrunde zur Fußball-Bundesliga teil. Die letzten drei Mannschaften steigen in die Amateurliga ab. Über die Platzierung entscheidet das Punkteverhältnis, wobei es für einen Sieg 2-0, für ein Unentschieden 1-1 und für eine Niederlage 0-2 Punkte gibt. Bei Punktegleichheit zwischen mehreren Mannschaften entscheidet der Torquotient über die Platzierung. 
153. Fußball-Regionalliga Südwest   1967/1968    
154. Fußball-Regionalliga Südwest   1967/1968 Sonstiges zur Fußball-Regionalliga Südwest 1967/1968: Die am grünen Tisch zuerkannten Punkte für TuS Neuendorf bleiben für die Aufstiegswertung unberücksichtigt. Aus diesem Grunde findet ein Entscheidungsspiel um Platz zwei statt.
155. Fußball-Regionalliga Südwest   1967/1968    
156. Fußball-Regionalliga Südwest   1967/1968    
157. Fußball-Regionalliga Südwest   1967/1968    
158. Fußball-Regionalliga Südwest   1967/1968    
159. Fußball-Regionalliga Südwest   1967/1968    
160. Fußball-Regionalliga Südwest   1967/1968    
161. Fußball-Regionalliga Südwest   1968/1969 Meister der Fußball-Regionalliga Südwest 1968/1969: SV Alsenborn
162. Fußball-Regionalliga Südwest   1968/1969    
163. Fußball-Regionalliga Südwest   1968/1969 Teilnehmer an der Aufstiegsrunde zur 1. Fußball-Bundesliga 1968/1969: SV Alsenborn
164. Fußball-Regionalliga Südwest   1968/1969 Teilnehmer an der Aufstiegsrunde zur 1. Fußball-Bundesliga 1968/1969: TuS Neuendorf
165. Fußball-Regionalliga Südwest   1968/1969    
166. Fußball-Regionalliga Südwest   1968/1969 Aufsteiger zur 1. Fußball-Bundesliga 1969/1970: -
167. Fußball-Regionalliga Südwest   1968/1969    
168. Fußball-Regionalliga Südwest   1968/1969 Absteiger aus der 1. Fußball-Bundesliga 1968/1969: -
169. Fußball-Regionalliga Südwest   1968/1969    
170. Fußball-Regionalliga Südwest   1968/1969 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 1968/1969: VfR Frankenthal
171. Fußball-Regionalliga Südwest   1968/1969 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 1968/1969: Teutonia Landsweiler-Reden
172. Fußball-Regionalliga Südwest   1968/1969    
173. Fußball-Regionalliga Südwest   1968/1969 Aufsteiger zur Fußball-Regionalliga Südwest 1969/1970: ASV Landau
174. Fußball-Regionalliga Südwest   1968/1969 Aufsteiger zur Fußball-Regionalliga Südwest 1969/1970: SC Friedrichsthal
175. Fußball-Regionalliga Südwest   1968/1969    
176. Fußball-Regionalliga Südwest   1968/1969 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 1968/1969: Borussia Neunkirchen (aus der 1. Fußball-Bundesliga)
177. Fußball-Regionalliga Südwest   1968/1969 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 1968/1969: FV Speyer (aus der Fußball-Amateur-Liga)
178. Fußball-Regionalliga Südwest   1968/1969 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 1968/1969: Teutonia Landsweiler-Reden (aus der Fußball-Amateur-Liga)
179. Fußball-Regionalliga Südwest   1968/1969    
180. Fußball-Regionalliga Südwest   1968/1969 Modus der Fußball-Regionalliga Südwest 1968/1969: Die Meisterschaft wird in einer Doppelrunde - jede Mannschaft trifft einmal auf eigenem Platz und einmal auswärts auf alle anderen Mannschaften - mit 30 Spielen für jede Mannschaft ausgespielt. Meister der Fußball-Regionalliga Südwest ist der Erste dieser Doppelrunde. Der Meister und der Zweite nehmen an der Aufstiegsrunde zur Fußball-Bundesliga teil. Die letzten zwei Mannschaften steigen in die Amateurliga ab. Über die Platzierung entscheidet das Punkteverhältnis, wobei es für einen Sieg 2-0, für ein Unentschieden 1-1 und für eine Niederlage 0-2 Punkte gibt. Bei Punktegleichheit zwischen mehreren Mannschaften entscheidet der Torquotient über die Platzierung. 
181. Fußball-Regionalliga Südwest   1968/1969    
182. Fußball-Regionalliga Südwest   1968/1969 Sonstiges zur Fußball-Regionalliga Südwest 1968/1969: -
183. Fußball-Regionalliga Südwest   1968/1969    
184. Fußball-Regionalliga Südwest   1968/1969    
185. Fußball-Regionalliga Südwest   1968/1969    
186. Fußball-Regionalliga Südwest   1968/1969    
187. Fußball-Regionalliga Südwest   1968/1969    
188. Fußball-Regionalliga Südwest   1968/1969    
189. Fußball-Regionalliga Südwest   1969/1970 Meister der Fußball-Regionalliga Südwest 1969/1970: SV Alsenborn
190. Fußball-Regionalliga Südwest   1969/1970    
191. Fußball-Regionalliga Südwest   1969/1970 Teilnehmer an der Aufstiegsrunde zur 1. Fußball-Bundesliga 1969/1970: SV Alsenborn
192. Fußball-Regionalliga Südwest   1969/1970 Teilnehmer an der Aufstiegsrunde zur 1. Fußball-Bundesliga 1969/1970: FK Pirmasens
193. Fußball-Regionalliga Südwest   1969/1970    
194. Fußball-Regionalliga Südwest   1969/1970 Aufsteiger zur 1. Fußball-Bundesliga 1970/1971: -
195. Fußball-Regionalliga Südwest   1969/1970    
196. Fußball-Regionalliga Südwest   1969/1970 Absteiger aus der 1. Fußball-Bundesliga 1969/1970: -
197. Fußball-Regionalliga Südwest   1969/1970    
198. Fußball-Regionalliga Südwest   1969/1970 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 1969/1970: SVW Mainz
199. Fußball-Regionalliga Südwest   1969/1970 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 1969/1970: SC Friedrichsthal
200. Fußball-Regionalliga Südwest   1969/1970    
201. Fußball-Regionalliga Südwest   1969/1970 Aufsteiger zur Fußball-Regionalliga Südwest 1970/1971: VfR Pegulan Frankenthal
202. Fußball-Regionalliga Südwest   1969/1970 Aufsteiger zur Fußball-Regionalliga Südwest 1970/1971: VfB Theley
203. Fußball-Regionalliga Südwest   1969/1970    
204. Fußball-Regionalliga Südwest   1969/1970 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 1969/1970: ASV Landau (aus der Fußball-Amateur-Liga)
205. Fußball-Regionalliga Südwest   1969/1970 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 1969/1970: SC Friedrichsthal (aus der Fußball-Amateur-Liga)
206. Fußball-Regionalliga Südwest   1969/1970    
207. Fußball-Regionalliga Südwest   1969/1970 Modus der Fußball-Regionalliga Südwest 1969/1970: Die Meisterschaft wird in einer Doppelrunde - jede Mannschaft trifft einmal auf eigenem Platz und einmal auswärts auf alle anderen Mannschaften - mit 30 Spielen für jede Mannschaft ausgespielt. Meister der Fußball-Regionalliga Südwest ist der Erste dieser Doppelrunde. Der Meister und der Zweite nehmen an der Aufstiegsrunde zur Fußball-Bundesliga teil. Die letzten zwei Mannschaften steigen in die Amateurliga ab. Über die Platzierung entscheidet das Punkteverhältnis, wobei es für einen Sieg 2-0, für ein Unentschieden 1-1 und für eine Niederlage 0-2 Punkte gibt. Bei Punktegleichheit zwischen mehreren Mannschaften entscheidet das Torverhältnis über die Platzierung. 
208. Fußball-Regionalliga Südwest   1969/1970    
209. Fußball-Regionalliga Südwest   1969/1970 Sonstiges zur Fußball-Regionalliga Südwest 1969/1970: -
210. Fußball-Regionalliga Südwest   1969/1970    
211. Fußball-Regionalliga Südwest   1969/1970    
212. Fußball-Regionalliga Südwest   1969/1970    
213. Fußball-Regionalliga Südwest   1969/1970    
214. Fußball-Regionalliga Südwest   1969/1970    
215. Fußball-Regionalliga Südwest   1969/1970    
216. Fußball-Regionalliga Südwest   1970/1971 Meister der Fußball-Regionalliga Südwest 1970/1971: Borussia Neunkirchen
217. Fußball-Regionalliga Südwest   1970/1971    
218. Fußball-Regionalliga Südwest   1970/1971 Teilnehmer an der Aufstiegsrunde zur 1. Fußball-Bundesliga 1970/1971: Borussia Neunkirchen
219. Fußball-Regionalliga Südwest   1970/1971 Teilnehmer an der Aufstiegsrunde zur 1. Fußball-Bundesliga 1970/1971: FK Pirmasens
220. Fußball-Regionalliga Südwest   1970/1971    
221. Fußball-Regionalliga Südwest   1970/1971 Aufsteiger zur 1. Fußball-Bundesliga 1971/1972: -
222. Fußball-Regionalliga Südwest   1970/1971    
223. Fußball-Regionalliga Südwest   1970/1971 Absteiger aus der 1. Fußball-Bundesliga 1970/1971: -
224. Fußball-Regionalliga Südwest   1970/1971    
225. Fußball-Regionalliga Südwest   1970/1971 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 1970/1971: SV Saar 05 Saarbrücken
226. Fußball-Regionalliga Südwest   1970/1971 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 1970/1971: VfB Theley
227. Fußball-Regionalliga Südwest   1970/1971    
228. Fußball-Regionalliga Südwest   1970/1971 Aufsteiger zur Fußball-Regionalliga Südwest 1971/1972: Phönix Bellheim
229. Fußball-Regionalliga Südwest   1970/1971 Aufsteiger zur Fußball-Regionalliga Südwest 1971/1972: SV Andernach
230. Fußball-Regionalliga Südwest   1970/1971    
231. Fußball-Regionalliga Südwest   1970/1971 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 1970/1971: VfR Pegulan Frankenthal (aus der Fußball-Amateur-Liga)
232. Fußball-Regionalliga Südwest   1970/1971 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 1970/1971: VfB Theley (aus der Fußball-Amateur-Liga)
233. Fußball-Regionalliga Südwest   1970/1971    
234. Fußball-Regionalliga Südwest   1970/1971 Modus der Fußball-Regionalliga Südwest 1970/1971: Die Meisterschaft wird in einer Doppelrunde - jede Mannschaft trifft einmal auf eigenem Platz und einmal auswärts auf alle anderen Mannschaften - mit 30 Spielen für jede Mannschaft ausgespielt. Meister der Fußball-Regionalliga Südwest ist der Erste dieser Doppelrunde. Der Meister und der Zweite nehmen an der Aufstiegsrunde zur Fußball-Bundesliga teil. Die letzten zwei Mannschaften steigen in die Amateurliga ab. Über die Platzierung entscheidet das Punkteverhältnis, wobei es für einen Sieg 2-0, für ein Unentschieden 1-1 und für eine Niederlage 0-2 Punkte gibt. Bei Punktegleichheit zwischen mehreren Mannschaften entscheidet das Torverhältnis über die Platzierung. 
235. Fußball-Regionalliga Südwest   1970/1971    
236. Fußball-Regionalliga Südwest   1970/1971 Sonstiges zur Fußball-Regionalliga Südwest 1970/1971: -
237. Fußball-Regionalliga Südwest   1970/1971    
238. Fußball-Regionalliga Südwest   1970/1971    
239. Fußball-Regionalliga Südwest   1970/1971    
240. Fußball-Regionalliga Südwest   1970/1971    
241. Fußball-Regionalliga Südwest   1970/1971    
242. Fußball-Regionalliga Südwest   1970/1971    
243. Fußball-Regionalliga Südwest   1971/1972 Meister der Fußball-Regionalliga Südwest 1971/1972: Borussia Neunkirchen
244. Fußball-Regionalliga Südwest   1971/1972    
245. Fußball-Regionalliga Südwest   1971/1972 Teilnehmer an der Aufstiegsrunde zur 1. Fußball-Bundesliga 1971/1972: Borussia Neunkirchen
246. Fußball-Regionalliga Südwest   1971/1972 Teilnehmer an der Aufstiegsrunde zur 1. Fußball-Bundesliga 1971/1972: SV Röchling Völklingen
247. Fußball-Regionalliga Südwest   1971/1972    
248. Fußball-Regionalliga Südwest   1971/1972 Aufsteiger zur 1. Fußball-Bundesliga 1972/1973: -
249. Fußball-Regionalliga Südwest   1971/1972    
250. Fußball-Regionalliga Südwest   1971/1972 Absteiger aus der 1. Fußball-Bundesliga 1971/1972: -
251. Fußball-Regionalliga Südwest   1971/1972    
252. Fußball-Regionalliga Südwest   1971/1972 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 1971/1972: VfR Pegulan Frankenthal
253. Fußball-Regionalliga Südwest   1971/1972 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 1971/1972: SpVgg Andernach
254. Fußball-Regionalliga Südwest   1971/1972    
255. Fußball-Regionalliga Südwest   1971/1972 Aufsteiger zur Fußball-Regionalliga Südwest 1972/1973: Eisbachtaler Sportfreunde
256. Fußball-Regionalliga Südwest   1971/1972 Aufsteiger zur Fußball-Regionalliga Südwest 1972/1973: VfB Theley
257. Fußball-Regionalliga Südwest   1971/1972    
258. Fußball-Regionalliga Südwest   1971/1972 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 1971/1972: Phönix Bellheim (aus der Fußball-Amateur-Liga)
259. Fußball-Regionalliga Südwest   1971/1972 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 1971/1972: SV Andernach (aus der Fußball-Amateur-Liga)
260. Fußball-Regionalliga Südwest   1971/1972    
261. Fußball-Regionalliga Südwest   1971/1972 Modus der Fußball-Regionalliga Südwest 1971/1972: Die Meisterschaft wird in einer Doppelrunde - jede Mannschaft trifft einmal auf eigenem Platz und einmal auswärts auf alle anderen Mannschaften - mit 30 Spielen für jede Mannschaft ausgespielt. Meister der Fußball-Regionalliga Südwest ist der Erste dieser Doppelrunde. Der Meister und der Zweite nehmen an der Aufstiegsrunde zur Fußball-Bundesliga teil. Die letzten zwei Mannschaften steigen in die Amateurliga ab. Über die Platzierung entscheidet das Punkteverhältnis, wobei es für einen Sieg 2-0, für ein Unentschieden 1-1 und für eine Niederlage 0-2 Punkte gibt. Bei Punktegleichheit zwischen mehreren Mannschaften entscheidet das Torverhältnis über die Platzierung. 
262. Fußball-Regionalliga Südwest   1971/1972    
263. Fußball-Regionalliga Südwest   1971/1972 Sonstiges zur Fußball-Regionalliga Südwest 1971/1972: -
264. Fußball-Regionalliga Südwest   1971/1972    
265. Fußball-Regionalliga Südwest   1971/1972    
266. Fußball-Regionalliga Südwest   1971/1972    
267. Fußball-Regionalliga Südwest   1971/1972    
268. Fußball-Regionalliga Südwest   1971/1972    
269. Fußball-Regionalliga Südwest   1971/1972    
270. Fußball-Regionalliga Südwest   1972/1973 Meister der Fußball-Regionalliga Südwest 1972/1973: 1. FSV Mainz 05
271. Fußball-Regionalliga Südwest   1972/1973    
272. Fußball-Regionalliga Südwest   1972/1973 Teilnehmer an der Aufstiegsrunde zur 1. Fußball-Bundesliga 1972/1973: 1. FSV Mainz 05
273. Fußball-Regionalliga Südwest   1972/1973 Teilnehmer an der Aufstiegsrunde zur 1. Fußball-Bundesliga 1972/1973: SV Röchling Völklingen
274. Fußball-Regionalliga Südwest   1972/1973    
275. Fußball-Regionalliga Südwest   1972/1973 Aufsteiger zur 1. Fußball-Bundesliga 1973/1974: -
276. Fußball-Regionalliga Südwest   1972/1973    
277. Fußball-Regionalliga Südwest   1972/1973 Absteiger aus der 1. Fußball-Bundesliga 1972/1973: -
278. Fußball-Regionalliga Südwest   1972/1973    
279. Fußball-Regionalliga Südwest   1972/1973 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 1972/1973: Eintracht Trier
280. Fußball-Regionalliga Südwest   1972/1973 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 1972/1973: Phönix Bellheim
281. Fußball-Regionalliga Südwest   1972/1973    
282. Fußball-Regionalliga Südwest   1972/1973 Aufsteiger zur Fußball-Regionalliga Südwest 1973/1974: Eintracht Bad Kreuznach
283. Fußball-Regionalliga Südwest   1972/1973 Aufsteiger zur Fußball-Regionalliga Südwest 1973/1974: FC Ensdorf
284. Fußball-Regionalliga Südwest   1972/1973    
285. Fußball-Regionalliga Südwest   1972/1973 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 1972/1973: Eisbachtaler Sportfreunde (aus der Fußball-Amateur-Liga)
286. Fußball-Regionalliga Südwest   1972/1973 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 1972/1973: VfB Theley (aus der Fußball-Amateur-Liga)
287. Fußball-Regionalliga Südwest   1972/1973    
288. Fußball-Regionalliga Südwest   1972/1973 Modus der Fußball-Regionalliga Südwest 1972/1973: Die Meisterschaft wird in einer Doppelrunde - jede Mannschaft trifft einmal auf eigenem Platz und einmal auswärts auf alle anderen Mannschaften - mit 30 Spielen für jede Mannschaft ausgespielt. Meister der Fußball-Regionalliga Südwest ist der Erste dieser Doppelrunde. Der Meister und der Zweite nehmen an der Aufstiegsrunde zur Fußball-Bundesliga teil. Die letzten zwei Mannschaften steigen in die Amateurliga ab. Über die Platzierung entscheidet das Punkteverhältnis, wobei es für einen Sieg 2-0, für ein Unentschieden 1-1 und für eine Niederlage 0-2 Punkte gibt. Bei Punktegleichheit zwischen mehreren Mannschaften entscheidet das Torverhältnis über die Platzierung. 
289. Fußball-Regionalliga Südwest   1972/1973    
290. Fußball-Regionalliga Südwest   1972/1973 Sonstiges zur Fußball-Regionalliga Südwest 1972/1973: -
291. Fußball-Regionalliga Südwest   1972/1973    
292. Fußball-Regionalliga Südwest   1972/1973    
293. Fußball-Regionalliga Südwest   1972/1973    
294. Fußball-Regionalliga Südwest   1972/1973    
295. Fußball-Regionalliga Südwest   1972/1973    
296. Fußball-Regionalliga Südwest   1972/1973    
297. Fußball-Regionalliga Südwest   1973/1974 Meister der Fußball-Regionalliga Südwest 1973/1974: Borussia Neunkirchen
298. Fußball-Regionalliga Südwest   1973/1974    
299. Fußball-Regionalliga Südwest   1973/1974 Teilnehmer an der Aufstiegsrunde zur 1. Fußball-Bundesliga 1973/1974: Borussia Neunkirchen
300. Fußball-Regionalliga Südwest   1973/1974 Teilnehmer an der Aufstiegsrunde zur 1. Fußball-Bundesliga 1973/1974: 1. FC Saarbrücken
301. Fußball-Regionalliga Südwest   1973/1974    
302. Fußball-Regionalliga Südwest   1973/1974 Aufsteiger zur 1. Fußball-Bundesliga 1974/1975: -
303. Fußball-Regionalliga Südwest   1973/1974    
304. Fußball-Regionalliga Südwest   1973/1974 Absteiger aus der 1. Fußball-Bundesliga 1973/1974: -
305. Fußball-Regionalliga Südwest   1973/1974    
306. Fußball-Regionalliga Südwest   1973/1974 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 1973/1974: Eintracht Bad Kreuznach
307. Fußball-Regionalliga Südwest   1973/1974 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 1973/1974: Gummi-Mayer Landau
308. Fußball-Regionalliga Südwest   1973/1974 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 1973/1974: SV Alsenborn
309. Fußball-Regionalliga Südwest   1973/1974 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 1973/1974: Südwest Ludwigshafen
310. Fußball-Regionalliga Südwest   1973/1974 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 1973/1974: TuS Neuendorf
311. Fußball-Regionalliga Südwest   1973/1974 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 1973/1974: VfB Theley
312. Fußball-Regionalliga Südwest   1973/1974 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 1973/1974: Eisbachtaler Sportfreunde
313. Fußball-Regionalliga Südwest   1973/1974 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 1973/1974: FV Speyer
314. Fußball-Regionalliga Südwest   1973/1974 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 1973/1974: FC Ensdorf
315. Fußball-Regionalliga Südwest   1973/1974    
316. Fußball-Regionalliga Südwest   1973/1974 Aufsteiger zur 2. Fußball-Bundesliga Gruppe Süd 1974/1975: Borussia Neunkirchen
317. Fußball-Regionalliga Südwest   1973/1974 Aufsteiger zur 2. Fußball-Bundesliga Gruppe Süd 1974/1975: 1. FC Saarbrücken
318. Fußball-Regionalliga Südwest   1973/1974 Aufsteiger zur 2. Fußball-Bundesliga Gruppe Süd 1974/1975: FC 08 Homburg
319. Fußball-Regionalliga Südwest   1973/1974 Aufsteiger zur 2. Fußball-Bundesliga Gruppe Süd 1974/1975: SV Röchling Völklingen
320. Fußball-Regionalliga Südwest   1973/1974 Aufsteiger zur 2. Fußball-Bundesliga Gruppe Süd 1974/1975: 1. FSV Mainz 05
321. Fußball-Regionalliga Südwest   1973/1974 Aufsteiger zur 2. Fußball-Bundesliga Gruppe Süd 1974/1975: Wormatia Worms
322. Fußball-Regionalliga Südwest   1973/1974 Aufsteiger zur 2. Fußball-Bundesliga Gruppe Süd 1974/1975: FK Pirmasens
323. Fußball-Regionalliga Südwest   1973/1974    
324. Fußball-Regionalliga Südwest   1973/1974 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 1973/1974: Eintracht Bad Kreuznach (aus der Fußball-Amateur-Liga)
325. Fußball-Regionalliga Südwest   1973/1974 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 1973/1974: FC Ensdorf (aus der Fußball-Amateur-Liga)
326. Fußball-Regionalliga Südwest   1973/1974    
327. Fußball-Regionalliga Südwest   1973/1974 Modus der Fußball-Regionalliga Südwest 1973/1974: Die Meisterschaft wird in einer Doppelrunde - jede Mannschaft trifft einmal auf eigenem Platz und einmal auswärts auf alle anderen Mannschaften - mit 30 Spielen für jede Mannschaft ausgespielt. Meister der Fußball-Regionalliga Südwest ist der Erste dieser Doppelrunde. Der Meister und der Zweite nehmen an der Aufstiegsrunde zur Fußball-Bundesliga teil. Über die Platzierung entscheidet das Punkteverhältnis, wobei es für einen Sieg 2-0, für ein Unentschieden 1-1 und für eine Niederlage 0-2 Punkte gibt. Bei Punktegleichheit zwischen mehreren Mannschaften entscheidet das Torverhältnis über die Platzierung. 
328. Fußball-Regionalliga Südwest   1973/1974    
329. Fußball-Regionalliga Südwest   1973/1974 Sonstiges zur Fußball-Regionalliga Südwest 1973/1974: Ab der Spielzeit 1974/1975 werden die Fußball-Regionalligen Berlin, Nord, Süd, Südwest und West aufgelöst und die zweigleisige 2. Fußball-Bundesliga - Gruppe Nord und Süd - eingeführt. 
330. Fußball-Regionalliga Südwest   1973/1974 Sonstiges zur Fußball-Regionalliga Südwest 1973/1974: Bei der Qualifikation zur zweigleisigen 2. Fußball-Bundesliga werden die Ergebnisse der letzten fünf Spielzeiten zugrunde gelegt. 
331. Fußball-Regionalliga Südwest   1973/1974 Sonstiges zur Fußball-Regionalliga Südwest 1973/1974: Für die 2. Fußball-Bundesliga, Gruppe Süd qualifizieren sich 13 Mannschaften aus der Fußball-Regionalliga Süd und sieben Mannschaften aus der Fußball-Regionalliga Südwest.
332. Fußball-Regionalliga Südwest   1973/1974 Sonstiges zur Fußball-Regionalliga Südwest 1973/1974: Dem SV Alsenborn wird trotz sportlicher Qualifikation die Lizenz für die 2. Fußball-Bundesliga wegen Nichterfüllung der Lizenzbedingungen verweigert. Dafür rückt der 1. FC Saarbrücken auf.
333. Fußball-Regionalliga Südwest   1973/1974 Sonstiges zur Fußball-Regionalliga Südwest 1973/1974: Die 2. Fußball-Bundesliga - Gruppe Süd spielt in der Spielzeit 1974/1975 mit 20 Mannschaften.
334. Fußball-Regionalliga Südwest   1973/1974    
335. Fußball-Regionalliga Südwest   1973/1974    
336. Fußball-Regionalliga Südwest   1973/1974    
337. Fußball-Regionalliga Südwest   1973/1974    
338. Fußball-Regionalliga Südwest   1973/1974    
339. Fußball-Regionalliga Südwest   1973/1974    
340. Fußball-Regionalliga Südwest   2012/2013 Meister der Fußball-Regionalliga Südwest 2012/2013: KSV Hessen Kassel
341. Fußball-Regionalliga Südwest   2012/2013    
342. Fußball-Regionalliga Südwest   2012/2013 Teilnehmer an der Aufstiegsrunde zur 3. Fußball-Liga 2013/2014: KSV Hessen Kassel
343. Fußball-Regionalliga Südwest   2012/2013 Teilnehmer an der Aufstiegsrunde zur 3. Fußball-Liga 2013/2014: SV Elversberg
344. Fußball-Regionalliga Südwest   2012/2013    
345. Fußball-Regionalliga Südwest   2012/2013 Aufsteiger zur 3. Fußball-Liga 2013/2014: SV Elversberg
346. Fußball-Regionalliga Südwest   2012/2013    
347. Fußball-Regionalliga Südwest   2012/2013 Absteiger aus der 3. Fußball-Liga 2012/2013: Kickers Offenbach
348. Fußball-Regionalliga Südwest   2012/2013    
349. Fußball-Regionalliga Südwest   2012/2013 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 2012/2013: 1. FC Eschborn
350. Fußball-Regionalliga Südwest   2012/2013 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 2012/2013: FSV Frankfurt II
351. Fußball-Regionalliga Südwest   2012/2013 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 2012/2013: SC 07 Idar-Oberstein
352. Fußball-Regionalliga Südwest   2012/2013 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 2012/2013: FC Bayern Alzenau
353. Fußball-Regionalliga Südwest   2012/2013    
354. Fußball-Regionalliga Südwest   2012/2013 Aufsteiger zur Fußball-Regionalliga Südwest 2013/2014: SpVgg Neckarelz
355. Fußball-Regionalliga Südwest   2012/2013 Aufsteiger zur Fußball-Regionalliga Südwest 2013/2014: KSV Baunatal
356. Fußball-Regionalliga Südwest   2012/2013 Aufsteiger zur Fußball-Regionalliga Südwest 2013/2014: SVN Zweibrücken
357. Fußball-Regionalliga Südwest   2012/2013    
358. Fußball-Regionalliga Südwest   2012/2013 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2012/2013: 1. FC Kaiserslautern II (aus der Fußball-Regionalliga West)
359. Fußball-Regionalliga Südwest   2012/2013 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2012/2013: 1. FSV Mainz 05 II (aus der Fußball-Regionalliga West)
360. Fußball-Regionalliga Südwest   2012/2013 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2012/2013: Eintracht Trier (aus der Fußball-Regionalliga West)
361. Fußball-Regionalliga Südwest   2012/2013 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2012/2013: SC 07 Idar-Oberstein (aus der Fußball-Regionalliga West)
362. Fußball-Regionalliga Südwest   2012/2013 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2012/2013: SV Elversberg (aus der Fußball-Regionalliga West)
363. Fußball-Regionalliga Südwest   2012/2013 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2012/2013: TuS Koblenz (aus der Fußball-Regionalliga West)
364. Fußball-Regionalliga Südwest   2012/2013 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2012/2013: TSG 1899 Hoffenheim II (aus der Fußball-Regionalliga Süd)
365. Fußball-Regionalliga Südwest   2012/2013 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2012/2013: FC Bayern Alzenau (aus der Fußball-Regionalliga Süd)
366. Fußball-Regionalliga Südwest   2012/2013 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2012/2013: Eintracht Frankfurt II (aus der Fußball-Regionalliga Süd)
367. Fußball-Regionalliga Südwest   2012/2013 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2012/2013: FSV Frankfurt II (aus der Fußball-Regionalliga Süd)
368. Fußball-Regionalliga Südwest   2012/2013 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2012/2013: KSV Hessen Kassel (aus der Fußball-Regionalliga Süd)
369. Fußball-Regionalliga Südwest   2012/2013 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2012/2013: SC Freiburg II (aus der Fußball-Regionalliga Süd)
370. Fußball-Regionalliga Südwest   2012/2013 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2012/2013: SC Pfullendorf (aus der Fußball-Regionalliga Süd)
371. Fußball-Regionalliga Südwest   2012/2013 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2012/2013: SG Sonnenhof Großaspach (aus der Fußball-Regionalliga Süd)
372. Fußball-Regionalliga Südwest   2012/2013 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2012/2013: SV Waldhof Mannheim (aus der Fußball-Regionalliga Süd)
373. Fußball-Regionalliga Südwest   2012/2013 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2012/2013: Wormatia Worms (aus der Fußball-Regionalliga Süd)
374. Fußball-Regionalliga Südwest   2012/2013 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2012/2013: SSV Ulm 1846 (aus der Amateur-Oberliga Baden-Württemberg)
375. Fußball-Regionalliga Südwest   2012/2013 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2012/2013: 1. FC Eschborn (aus der Amateur-Oberliga Hessen)
376. Fußball-Regionalliga Südwest   2012/2013 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2012/2013: FC 08 Homburg (aus der Amateur-Oberliga Südwest)
377. Fußball-Regionalliga Südwest   2012/2013    
378. Fußball-Regionalliga Südwest   2012/2013 Modus der Fußball-Regionalliga Südwest 2012/2013: Die Meisterschaft wird in einer Doppelrunde - jede Mannschaft trifft einmal auf eigenem Platz und einmal auswärts auf alle anderen Mannschaften - mit 36 Spielen für jede Mannschaft ausgespielt. Meister der Fußball-Regionalliga Südwest ist der Erste dieser Doppelrunde. Der Meister und der Zweite nehmen an der Aufstiegsrunde für die 3. Fußball-Liga teil. Die letzten vier Mannschaften steigen in die Amateuliga ab. Über die Platzierung entscheidet die Punktezahl, wobei es für einen Sieg drei Punkte, für ein Unentschieden einen Punkt und für eine Niederlage null Punkte gibt. Bei Punktegleichheit zwischen mehreren Mannschaften entscheidet das Torverhältnis über die Platzierung. 
379. Fußball-Regionalliga Südwest   2012/2013    
380. Fußball-Regionalliga Südwest   2012/2013 Sonstiges zur Fußball-Regionalliga Südwest 2012/2013: Der Meister und der Zweite nehmen an der Aufstiegsrunde zur 3. Liga teil:
381. Fußball-Regionalliga Südwest   2012/2013 Sonstiges zur Fußball-Regionalliga Südwest 2012/2013: Meister Regionalliga Nord - Meister Regionalliga Südwest, Holstein Kiel - KSV Hessen Kassel 2:0 (1:0), 2:1 (1:1).
382. Fußball-Regionalliga Südwest   2012/2013 Sonstiges zur Fußball-Regionalliga Südwest 2012/2013: Vizemeister Regionalliga Südwest - Meister Regionalliga Bayern: SV Elversberg - TSV 1860 München II 3:2 (2:2), 1:1 (0:1).
383. Fußball-Regionalliga Südwest   2012/2013 Sonstiges zur Fußball-Regionalliga Südwest 2012/2013: Die Fußball-Regionalliga Südwest spielt in der Spielzeit 2013/2014 mit 18 Mannschaften.
384. Fußball-Regionalliga Südwest   2012/2013    
385. Fußball-Regionalliga Südwest   2012/2013    
386. Fußball-Regionalliga Südwest   2012/2013    
387. Fußball-Regionalliga Südwest   2012/2013    
388. Fußball-Regionalliga Südwest   2012/2013    
389. Fußball-Regionalliga Südwest   2012/2013    
390. Fußball-Regionalliga Südwest   2013/2014 Meister der Fußball-Regionalliga Südwest 2013/2014: SG Sonnenhof Großaspach
391. Fußball-Regionalliga Südwest   2013/2014    
392. Fußball-Regionalliga Südwest   2013/2014 Teilnehmer an der Aufsteigsrunde zur 3. Fußball-Liga 2014/2015: SG Sonnenhof Großaspach
393. Fußball-Regionalliga Südwest   2013/2014 Teilnehmer an der Aufsteigsrunde zur 3. Fußball-Liga 2014/2015: 1. FSV Mainz 05 II
394. Fußball-Regionalliga Südwest   2013/2014    
395. Fußball-Regionalliga Südwest   2013/2014 Aufsteiger zur 3. Fußball-Liga 2014/2015: SG Sonnenhof Großaspach
396. Fußball-Regionalliga Südwest   2013/2014 Aufsteiger zur 3. Fußball-Liga 2014/2015: 1. FSV Mainz 05 II
397. Fußball-Regionalliga Südwest   2013/2014    
398. Fußball-Regionalliga Südwest   2013/2014 Absteiger aus der 3. Fußball-Liga 2013/2014: SV Elversberg
399. Fußball-Regionalliga Südwest   2013/2014 Absteiger aus der 3. Fußball-Liga 2013/2014: 1. FC Saarbrücken
400. Fußball-Regionalliga Südwest   2013/2014    
401. Fußball-Regionalliga Südwest   2013/2014 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 2013/2014: Eintracht Frankfurt II
402. Fußball-Regionalliga Südwest   2013/2014 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 2013/2014: SSV Ulm 1846
403. Fußball-Regionalliga Südwest   2013/2014 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 2013/2014: SC Pfullendorf
404. Fußball-Regionalliga Südwest   2013/2014    
405. Fußball-Regionalliga Südwest   2013/2014 Aufsteiger zur Fußball-Regionalliga Südwest 2014/2015: FC-Astoria Walldorf
406. Fußball-Regionalliga Südwest   2013/2014 Aufsteiger zur Fußball-Regionalliga Südwest 2014/2015: FC Nöttingen
407. Fußball-Regionalliga Südwest   2013/2014 Aufsteiger zur Fußball-Regionalliga Südwest 2014/2015: FK Pirmasens
408. Fußball-Regionalliga Südwest   2013/2014    
409. Fußball-Regionalliga Südwest   2013/2014 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2013/2014: Kickers Offenbach (aus der 3. Fußball-Liga)
410. Fußball-Regionalliga Südwest   2013/2014 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2013/2014: SpVgg Neckarelz (aus der Amateur-Oberliga Baden-Württemberg)
411. Fußball-Regionalliga Südwest   2013/2014 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2013/2014: KSV Baunatal (aus der Amateur-Oberliga Hessen)
412. Fußball-Regionalliga Südwest   2013/2014 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2013/2014: SVN Zweibrücken (aus der Amateur-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar)
413. Fußball-Regionalliga Südwest   2013/2014    
414. Fußball-Regionalliga Südwest   2013/2014 Modus der Fußball-Regionalliga Südwest 2013/2014: Die Meisterschaft wird in einer Doppelrunde - jede Mannschaft trifft einmal auf eigenem Platz und einmal auswärts auf alle anderen Mannschaften - mit 34 Spielen für jede Mannschaft ausgespielt. Meister der Fußball-Regionalliga Südwest ist der Erste dieser Doppelrunde. Der Meister und der Zweite nehmen an der Aufstiegsrunde für die 3. Fußball-Liga teil. Die letzten drei Mannschaften steigen in die Amateuliga ab. Über die Platzierung entscheidet die Punktezahl, wobei es für einen Sieg drei Punkte, für ein Unentschieden einen Punkt und für eine Niederlage null Punkte gibt. Bei Punktegleichheit zwischen mehreren Mannschaften entscheidet das Torverhältnis über die Platzierung. 
415. Fußball-Regionalliga Südwest   2013/2014    
416. Fußball-Regionalliga Südwest   2013/2014 Sonstiges zur Fußball-Regionalliga Südwest 2013/2014: Der Meister und der Zweite nehmen an der Aufstiegsrunde zur 3. Liga teil.
417. Fußball-Regionalliga Südwest   2013/2014 Sonstiges zur Fußball-Regionalliga Südwest 2013/2014: Der SC Freiburg II zieht die Bewerbung für die 3. Liga zurück. Somit nimmt der Drittplatzierte, der 1. FSV Mainz 05 II an der Aufstiegsrunde teil.
418. Fußball-Regionalliga Südwest   2013/2014 Sonstiges zur Fußball-Regionalliga Südwest 2013/2014: Meister Regionalliga Nord - Meister Regionalliga Südwest, VfL Wolfsburg II - SG Sonnenhof Großaspach 0:0 (0:0), 0:1 (0:0).
419. Fußball-Regionalliga Südwest   2013/2014 Sonstiges zur Fußball-Regionalliga Südwest 2013/2014: Meister Regionalliga Nordost - Dritter Regionalliga Südwest, TSG Neustrelitz - 1. FSV Mainz II 0:2 (0:1), 1:3 (0:1).
420. Fußball-Regionalliga Südwest   2013/2014 Sonstiges zur Fußball-Regionalliga Südwest 2013/2014: Eintracht Frankfurt II beantragt keine Zulassung zur Regionalliga Südwest für die Spielzeit 2014/2015. 
421. Fußball-Regionalliga Südwest   2013/2014 Sonstiges zur Fußball-Regionalliga Südwest 2013/2014: SSV Ulm 1846 erhält keine Zulassung zur Regionalliga für die Spielzeit 2014/2015.
422. Fußball-Regionalliga Südwest   2013/2014    
423. Fußball-Regionalliga Südwest   2013/2014    
424. Fußball-Regionalliga Südwest   2013/2014    
425. Fußball-Regionalliga Südwest   2013/2014    
426. Fußball-Regionalliga Südwest   2013/2014    
427. Fußball-Regionalliga Südwest   2013/2014    
428. Fußball-Regionalliga Südwest   2014/2015 Meister der Fußball-Regionalliga Südwest 2014/2015: Kickers Offenbach
429. Fußball-Regionalliga Südwest   2014/2015    
430. Fußball-Regionalliga Südwest   2014/2015 Teilnehmer an der Aufsteigsrunde zur 3. Fußball-Liga 2015/2016: Kickers Offenbach
431. Fußball-Regionalliga Südwest   2014/2015 Teilnehmer an der Aufsteigsrunde zur 3. Fußball-Liga 2015/2016: 1. FC Saarbrücken
432. Fußball-Regionalliga Südwest   2014/2015    
433. Fußball-Regionalliga Südwest   2014/2015 Aufsteiger zur 3. Fußball-Liga 2015/2016: -
434. Fußball-Regionalliga Südwest   2014/2015    
435. Fußball-Regionalliga Südwest   2014/2015 Absteiger aus der 3. Fußball-Liga 2014/2015: -
436. Fußball-Regionalliga Südwest   2014/2015    
437. Fußball-Regionalliga Südwest   2014/2015 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 2014/2015: FC Nöttingen
438. Fußball-Regionalliga Südwest   2014/2015 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 2014/2015: TuS Koblenz
439. Fußball-Regionalliga Südwest   2014/2015 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 2014/2015: KSV Baunatal
440. Fußball-Regionalliga Südwest   2014/2015 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 2014/2015: SVN Zweibrücken
441. Fußball-Regionalliga Südwest   2014/2015    
442. Fußball-Regionalliga Südwest   2014/2015 Aufsteiger zur Fußball-Regionalliga Südwest 2015/2016: SV Spielberg
443. Fußball-Regionalliga Südwest   2014/2015 Aufsteiger zur Fußball-Regionalliga Südwest 2015/2016: Bahlinger SC
444. Fußball-Regionalliga Südwest   2014/2015 Aufsteiger zur Fußball-Regionalliga Südwest 2015/2016: TSV Steinbach
445. Fußball-Regionalliga Südwest   2014/2015 Aufsteiger zur Fußball-Regionalliga Südwest 2015/2016: SV Saar 05 Saarbrücken
446. Fußball-Regionalliga Südwest   2014/2015    
447. Fußball-Regionalliga Südwest   2014/2015 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2014/2015: SV Elversberg (aus der 3. Fußball-Liga)
448. Fußball-Regionalliga Südwest   2014/2015 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2014/2015: 1. FC Saarbrücken (aus der 3. Fußball-Liga)
449. Fußball-Regionalliga Südwest   2014/2015 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2014/2015: FC-Astoria Walldorf (aus der Amateur-Oberliga Baden-Württemberg)
450. Fußball-Regionalliga Südwest   2014/2015 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2014/2015: FC Nöttingen (aus der Amateur-Oberliga Baden-Württemberg)
451. Fußball-Regionalliga Südwest   2014/2015 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2014/2015: FK Pirmasens (aus der Amateur-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar)
452. Fußball-Regionalliga Südwest   2014/2015    
453. Fußball-Regionalliga Südwest   2014/2015 Modus der Fußball-Regionalliga Südwest 2014/2015: Die Meisterschaft wird in einer Doppelrunde - jede Mannschaft trifft einmal auf eigenem Platz und einmal auswärts auf alle anderen Mannschaften - mit 34 Spielen für jede Mannschaft ausgespielt. Meister der Fußball-Regionalliga Südwest ist der Erste dieser Doppelrunde. Der Meister und der Zweite nehmen an der Aufstiegsrunde für die 3. Fußball-Liga teil. Die letzten vier Mannschaften steigen in die Amateuliga ab. Über die Platzierung entscheidet die Punktezahl, wobei es für einen Sieg drei Punkte, für ein Unentschieden einen Punkt und für eine Niederlage null Punkte gibt. Bei Punktegleichheit zwischen mehreren Mannschaften entscheidet das Torverhältnis über die Platzierung. 
454. Fußball-Regionalliga Südwest   2014/2015    
455. Fußball-Regionalliga Südwest   2014/2015 Sonstiges zur Fußball-Regionalliga Südwest 2014/2015: Der Meister und der Zweite nehmen an der Aufstiegsrunde zur 3. Liga teil.
456. Fußball-Regionalliga Südwest   2014/2015 Sonstiges zur Fußball-Regionalliga Südwest 2014/2015: Meister Regionalliga Nordost - Meister Regionalliga Südwest, 1. FC Magdeburg - Kickers Offenbach 1:0 (1:0), 3:1 (2:1).
457. Fußball-Regionalliga Südwest   2014/2015 Sonstiges zur Fußball-Regionalliga Südwest 2014/2015: Zweiter Regionalliga Südwest - Meister Regionalliga Bayern, 1. FC Saarbrücken - Würzburger Kickers 0:1 (0:1), 1:0 (1:0, 1:0) n.V., 5:6 i.E..
458. Fußball-Regionalliga Südwest   2014/2015    
459. Fußball-Regionalliga Südwest   2014/2015    
460. Fußball-Regionalliga Südwest   2014/2015    
461. Fußball-Regionalliga Südwest   2014/2015    
462. Fußball-Regionalliga Südwest   2014/2015    
463. Fußball-Regionalliga Südwest   2014/2015    
464. Fußball-Regionalliga Südwest   2015/2016 Meister der Fußball-Regionalliga Südwest 2015/2016: SV Waldhof Mannheim
465. Fußball-Regionalliga Südwest   2015/2016    
466. Fußball-Regionalliga Südwest   2015/2016 Teilnehmer an der Aufsteigsrunde zur 3. Fußball-Liga 2016/2017: SV Waldhof Mannheim
467. Fußball-Regionalliga Südwest   2015/2016 Teilnehmer an der Aufsteigsrunde zur 3. Fußball-Liga 2016/2017: SV Elversberg
468. Fußball-Regionalliga Südwest   2015/2016    
469. Fußball-Regionalliga Südwest   2015/2016 Aufsteiger zur 3. Fußball-Liga 2016/2017: -
470. Fußball-Regionalliga Südwest   2015/2016    
471. Fußball-Regionalliga Südwest   2015/2016 Absteiger aus der 3. Fußball-Liga 2015/2016: Stuttgarter Kickers
472. Fußball-Regionalliga Südwest   2015/2016 Absteiger aus der 3. Fußball-Liga 2015/2016: VfB Stuttgart II
473. Fußball-Regionalliga Südwest   2015/2016    
474. Fußball-Regionalliga Südwest   2015/2016 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 2015/2016: Bahlinger SC
475. Fußball-Regionalliga Südwest   2015/2016 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 2015/2016: SC Freiburg II
476. Fußball-Regionalliga Südwest   2015/2016 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 2015/2016: SV Spielberg
477. Fußball-Regionalliga Südwest   2015/2016 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 2015/2016: SpVgg Neckarelz
478. Fußball-Regionalliga Südwest   2015/2016 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 2015/2016: SV Saar 05 Saarbrücken
479. Fußball-Regionalliga Südwest   2015/2016    
480. Fußball-Regionalliga Südwest   2015/2016 Aufsteiger zur Fußball-Regionalliga Südwest 2016/2017: TuS Koblenz
481. Fußball-Regionalliga Südwest   2015/2016 Aufsteiger zur Fußball-Regionalliga Südwest 2016/2017: SSV Ulm 1846
482. Fußball-Regionalliga Südwest   2015/2016 Aufsteiger zur Fußball-Regionalliga Südwest 2016/2017: Teutonia Watzenborn-Steinberg
483. Fußball-Regionalliga Südwest   2015/2016 Aufsteiger zur Fußball-Regionalliga Südwest 2016/2017: FC Nöttingen
484. Fußball-Regionalliga Südwest   2015/2016    
485. Fußball-Regionalliga Südwest   2015/2016 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2015/2016: SV Spielberg (aus der Amateur-Oberliga Baden-Württemberg)
486. Fußball-Regionalliga Südwest   2015/2016 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2015/2016: Bahlinger SC (aus der Amateur-Oberliga Baden-Württemberg)
487. Fußball-Regionalliga Südwest   2015/2016 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2015/2016: TSV Steinbach (aus der Amateur-Oberliga Hessen)
488. Fußball-Regionalliga Südwest   2015/2016 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2015/2016: SV Saar 05 Saarbrücken (aus der Amateur-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar)
489. Fußball-Regionalliga Südwest   2015/2016    
490. Fußball-Regionalliga Südwest   2015/2016 Modus der Fußball-Regionalliga Südwest 2015/2016: Die Meisterschaft wird in einer Doppelrunde - jede Mannschaft trifft einmal auf eigenem Platz und einmal auswärts auf alle anderen Mannschaften - mit 34 Spielen für jede Mannschaft ausgespielt. Meister der Fußball-Regionalliga Südwest ist der Erste dieser Doppelrunde. Der Meister und der Zweite nehmen an der Aufstiegsrunde für die 3. Fußball-Liga teil. Die letzten vier Mannschaften steigen in die Amateuliga ab. Über die Platzierung entscheidet die Punktezahl, wobei es für einen Sieg drei Punkte, für ein Unentschieden einen Punkt und für eine Niederlage null Punkte gibt. Bei Punktegleichheit zwischen mehreren Mannschaften entscheidet das Torverhältnis über die Platzierung. 
491. Fußball-Regionalliga Südwest   2015/2016    
492. Fußball-Regionalliga Südwest   2015/2016 Sonstiges zur Fußball-Regionalliga Südwest 2015/2016: Der Meister und der Zweite nehmen an der Aufstiegsrunde zur 3. Liga teil.
493. Fußball-Regionalliga Südwest   2015/2016 Sonstiges zur Fußball-Regionalliga Südwest 2015/2016: Meister Regionalliga West - Meister Regionalliga Südwest, Sportfreunde Lotte - SV Waldhof Mannheim 0:0 (0:0), 2:0 (2:0).
494. Fußball-Regionalliga Südwest   2015/2016 Sonstiges zur Fußball-Regionalliga Südwest 2015/2016: Zweiter Regionalliga Südwest - Meister Regionalliga Nordost, SV Elversberg - FSV Zwickau 1:1 (0:0), 0:1 (0:0).
495. Fußball-Regionalliga Südwest   2015/2016 Sonstiges zur Fußball-Regionalliga Südwest 2015/2016: Dir Fußball-Regionalliga Südwest spielt ab der Spielzeit 2016/2017 mit 19 Mannschaften.
496. Fußball-Regionalliga Südwest   2015/2016    
497. Fußball-Regionalliga Südwest   2015/2016    
498. Fußball-Regionalliga Südwest   2015/2016    
499. Fußball-Regionalliga Südwest   2015/2016    
500. Fußball-Regionalliga Südwest   2015/2016    
501. Fußball-Regionalliga Südwest   2015/2016    
502. Fußball-Regionalliga Südwest   2016/2017 Meister der Fußball-Regionalliga Südwest 2016/2017: SV Elversberg
503. Fußball-Regionalliga Südwest   2016/2017    
504. Fußball-Regionalliga Südwest   2016/2017 Teilnehmer an der Aufstiegsrunde zur 3. Fußball-Liga 2017/2018: SV Elversberg
505. Fußball-Regionalliga Südwest   2016/2017 Teilnehmer an der Aufstiegsrunde zur 3. Fußball-Liga 2017/2018: SV Waldhof Mannheim
506. Fußball-Regionalliga Südwest   2016/2017    
507. Fußball-Regionalliga Südwest   2016/2017 Aufsteiger zur 3. Fußball-Liga 2017/2018: -
508. Fußball-Regionalliga Südwest   2016/2017    
509. Fußball-Regionalliga Südwest   2016/2017 Absteiger aus der 3. Fußball-Liga 2016/2017: 1. FSV Mainz 05 II
510. Fußball-Regionalliga Südwest   2016/2017 Absteiger aus der 3. Fußball-Liga 2016/2017: FSV Frankfurt
511. Fußball-Regionalliga Südwest   2016/2017    
512. Fußball-Regionalliga Südwest   2016/2017 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 2016/2017: FK Pirmasens
513. Fußball-Regionalliga Südwest   2016/2017 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 2016/2017: FC 08 Homburg
514. Fußball-Regionalliga Südwest   2016/2017 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 2016/2017: 1. FC Kaiserslautern II
515. Fußball-Regionalliga Südwest   2016/2017 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 2016/2017: Teutonia Watzenborn-Steinberg
516. Fußball-Regionalliga Südwest   2016/2017 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 2016/2017: Eintracht Trier
517. Fußball-Regionalliga Südwest   2016/2017 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 2016/2017: FC Nöttingen
518. Fußball-Regionalliga Südwest   2016/2017    
519. Fußball-Regionalliga Südwest   2016/2017 Aufsteiger zur Fußball-Regionalliga Südwest 2017/2018: TSV Schott Mainz
520. Fußball-Regionalliga Südwest   2016/2017 Aufsteiger zur Fußball-Regionalliga Südwest 2017/2018: SC Freiburg II
521. Fußball-Regionalliga Südwest   2016/2017 Aufsteiger zur Fußball-Regionalliga Südwest 2017/2018: TSV Eintracht Stadtallendorf
522. Fußball-Regionalliga Südwest   2016/2017 Aufsteiger zur Fußball-Regionalliga Südwest 2017/2018: SV Röchling Völklingen
523. Fußball-Regionalliga Südwest   2016/2017    
524. Fußball-Regionalliga Südwest   2016/2017 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2016/2017: Stuttgarter Kickers (aus der 3. Fußball-Liga)
525. Fußball-Regionalliga Südwest   2016/2017 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2016/2017: VfB Stuttgart II (aus der 3. Fußball-Liga)
526. Fußball-Regionalliga Südwest   2016/2017 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2016/2017: TuS Koblenz (aus der Amateur-Oberliga Rheinland-Pfalz+Saar)
527. Fußball-Regionalliga Südwest   2016/2017 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2016/2017: SSV Ulm 1846 (aus der Amateur-Oberliga Baden-Württemberg)
528. Fußball-Regionalliga Südwest   2016/2017 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2016/2017: Teutonia Watzenborn-Steinberg (aus der Amateur-Oberliga Hessenliga)
529. Fußball-Regionalliga Südwest   2016/2017 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2016/2017: FC Nöttingen (aus der Amateur-Oberliga Baden-Württemberg)
530. Fußball-Regionalliga Südwest   2016/2017    
531. Fußball-Regionalliga Südwest   2016/2017 Modus der Fußball-Regionalliga Südwest 2016/2017: Die Meisterschaft wird in einer Doppelrunde - jede Mannschaft trifft einmal auf eigenem Platz und einmal auswärts auf alle anderen Mannschaften - mit 36 Spielen für jede Mannschaft ausgespielt. Meister der Fußball-Regionalliga Südwest ist der Erste dieser Doppelrunde. Der Meister und der Zweite nehmen an der Aufstiegsrunde für die 3. Fußball-Liga teil. Die letzten sechs Mannschaften steigen in die Fußball-Amateur-Oberliga ab. Über die Platzierung entscheidet die Punktezahl, wobei es für einen Sieg drei Punkte, für ein Unentschieden einen Punkt und für eine Niederlage null Punkte gibt. Bei Punktegleichheit zwischen mehreren Mannschaften entscheidet das Torverhältnis (geschossene - erhaltene Tore) über die Platzierung.
532. Fußball-Regionalliga Südwest   2016/2017    
533. Fußball-Regionalliga Südwest   2016/2017 Sonstiges zur Fußball-Regionalliga Südwest 2016/2017: Der Meister und der Zweite nehmen an der Aufstiegsrunde zur 3. Liga teil.
534. Fußball-Regionalliga Südwest   2016/2017 Sonstiges zur Fußball-Regionalliga Südwest 2016/2017: Meister Regionalliga Bayern - Meister Regionalliga Südwest, SpVgg Unterhaching - SV Elversberg 3:0 (0:0), 2:2 (1:0).
535. Fußball-Regionalliga Südwest   2016/2017 Sonstiges zur Fußball-Regionalliga Südwest 2016/2017: Zweiter Regionalliga Südwest - Meister Regionalliga Nord, SV Waldhof Mannheim - SV Meppen 0:0 (0:0), 0:0 (0:0, 0:0) n.V., 3:4 i.E..
536. Fußball-Regionalliga Südwest   2016/2017 Sonstiges zur Fußball-Regionalliga Südwest 2016/2017: Insgesamt sechs Mannschaften steigen nach der Spielzeit 2016/2017 aus der Fußball-Regionalliga Südwest ab.
537. Fußball-Regionalliga Südwest   2016/2017    
538. Fußball-Regionalliga Südwest   2016/2017    
539. Fußball-Regionalliga Südwest   2016/2017    
540. Fußball-Regionalliga Südwest   2016/2017    
541. Fußball-Regionalliga Südwest   2016/2017    
542. Fußball-Regionalliga Südwest   2016/2017    
543. Fußball-Regionalliga Südwest   2017/2018 Meister der Fußball-Regionalliga Südwest 2017/2018: 1. FC Saarbrücken
544. Fußball-Regionalliga Südwest   2017/2018    
545. Fußball-Regionalliga Südwest   2017/2018 Teilnehmer an der Aufstiegsrunde zur 3. Fußball-Liga 2018/2019: 1. FC Saarbrücken
546. Fußball-Regionalliga Südwest   2017/2018 Teilnehmer an der Aufstiegsrunde zur 3. Fußball-Liga 2018/2019: SV Waldhof Mannheim
547. Fußball-Regionalliga Südwest   2017/2018    
548. Fußball-Regionalliga Südwest   2017/2018 Aufsteiger zur 3. Fußball-Liga 2018/2019: -
549. Fußball-Regionalliga Südwest   2017/2018    
550. Fußball-Regionalliga Südwest   2017/2018 Absteiger aus der 3. Fußball-Liga 2017/2018:  
551. Fußball-Regionalliga Südwest   2017/2018    
552. Fußball-Regionalliga Südwest   2017/2018    
553. Fußball-Regionalliga Südwest   2017/2018 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 2017/2018: TuS Koblenz
554. Fußball-Regionalliga Südwest   2017/2018 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 2017/2018: KSV Hessen Kassel
555. Fußball-Regionalliga Südwest   2017/2018 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 2017/2018: Stuttgarter Kickers
556. Fußball-Regionalliga Südwest   2017/2018 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 2017/2018: TSV Schott Mainz
557. Fußball-Regionalliga Südwest   2017/2018 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 2017/2018: SV Röchling Völklingen
558. Fußball-Regionalliga Südwest   2017/2018    
559. Fußball-Regionalliga Südwest   2017/2018 Aufsteiger zur Fußball-Regionalliga Südwest 2018/2019: FC 08 Homburg
560. Fußball-Regionalliga Südwest   2017/2018 Aufsteiger zur Fußball-Regionalliga Südwest 2018/2019: TSG Balingen
561. Fußball-Regionalliga Südwest   2017/2018 Aufsteiger zur Fußball-Regionalliga Südwest 2018/2019: SC Hessen Dreieich
562. Fußball-Regionalliga Südwest   2017/2018 Aufsteiger zur Fußball-Regionalliga Südwest 2018/2019: FK Pirmasens
563. Fußball-Regionalliga Südwest   2017/2018    
564. Fußball-Regionalliga Südwest   2017/2018 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2017/2018: 1. FSV Mainz 05 II (aus der 3. Fußball-Liga)
565. Fußball-Regionalliga Südwest   2017/2018 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2017/2018: FSV Frankfurt (aus der 3. Fußball-Liga)
566. Fußball-Regionalliga Südwest   2017/2018 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2017/2018: TSV Schott Mainz (aus der Amateur-Oberliga Rheinland-Pfalz+Saar)
567. Fußball-Regionalliga Südwest   2017/2018 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2017/2018: SC Freiburg II (aus der Amateur-Oberliga Baden-Württemberg)
568. Fußball-Regionalliga Südwest   2017/2018 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2017/2018: TSV Eintracht Stadtallendorf (aus der Amateur-Oberliga Hessenliga)
569. Fußball-Regionalliga Südwest   2017/2018 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2017/2018: SV Röchling Völklingen (aus der Amateur-Oberliga Rheinland-Pfalz+Saar)
570. Fußball-Regionalliga Südwest   2017/2018    
571. Fußball-Regionalliga Südwest   2017/2018 Modus der Fußball-Regionalliga Südwest 2017/2018: Die Meisterschaft wird in einer Doppelrunde - jede Mannschaft trifft einmal auf eigenem Platz und einmal auswärts auf alle anderen Mannschaften - mit 36 Spielen für jede Mannschaft ausgespielt. Meister der Fußball-Regionalliga Südwest ist der Erste dieser Doppelrunde. Der Meister und der Zweite nehmen an der Aufstiegsrunde für die 3. Fußball-Liga teil. Die letzten fünf Mannschaften steigen in die Fußball-Amateur-Oberliga ab. Über die Platzierung entscheidet die Punktezahl, wobei es für einen Sieg drei Punkte, für ein Unentschieden einen Punkt und für eine Niederlage null Punkte gibt. Bei Punktegleichheit zwischen mehreren Mannschaften entscheidet das Torverhältnis (geschossene - erhaltene Tore) über die Platzierung.
572. Fußball-Regionalliga Südwest   2017/2018    
573. Fußball-Regionalliga Südwest   2017/2018 Sonstiges zur Fußball-Regionalliga Südwest 2017/2018: KSV Hessen Kassel werden wegen Einleitung eines Insolvenzverfahrens neun Punkte abgezogen.
574. Fußball-Regionalliga Südwest   2017/2018 Sonstiges zur Fußball-Regionalliga Südwest 2017/2018: Der Meister und der Zweite nehmen an der Aufstiegsrunde zur 3. Liga teil.
575. Fußball-Regionalliga Südwest   2017/2018 Sonstiges zur Fußball-Regionalliga Südwest 2017/2018: Meister Regionalliga Südwest - Meister Regionalliga Bayern, 1. FC Saarbrücken - TSV 1860 München 2:3 (1:1), 2:2 (1:0).
576. Fußball-Regionalliga Südwest   2017/2018 Sonstiges zur Fußball-Regionalliga Südwest 2017/2018: Meister Regionalliga West - Zweiter Regionalliga Südwest, KFC Uerdingen 05 - SV Waldhof Mannheim 1:0 (0:0), 2:0*, *mit 2:0 gewertet.
577. Fußball-Regionalliga Südwest   2017/2018 Sonstiges zur Fußball-Regionalliga Südwest 2017/2018: Die Fußball-Regionalliga Südwest spielt ab der Spielzeit 2018/2019 mit 18 Mannschaften.
578. Fußball-Regionalliga Südwest   2017/2018    
579. Fußball-Regionalliga Südwest   2017/2018    
580. Fußball-Regionalliga Südwest   2017/2018    
581. Fußball-Regionalliga Südwest   2017/2018    
582. Fußball-Regionalliga Südwest   2017/2018    
583. Fußball-Regionalliga Südwest   2017/2018    
584. Fußball-Regionalliga Südwest   2018/2019 Meister der Fußball-Regionalliga Südwest 2018/2019: SV Waldhof Mannheim
585. Fußball-Regionalliga Südwest   2018/2019    
586. Fußball-Regionalliga Südwest   2018/2019 Aufsteiger zur 3. Fußball-Liga 2019/2020: SV Waldhof Mannheim
587. Fußball-Regionalliga Südwest   2018/2019    
588. Fußball-Regionalliga Südwest   2018/2019 Absteiger aus der 3. Fußball-Liga 2018/2019: VfR Aalen
589. Fußball-Regionalliga Südwest   2018/2019    
590. Fußball-Regionalliga Südwest   2018/2019 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 2018/2019: VfB Stuttgart II
591. Fußball-Regionalliga Südwest   2018/2019 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 2018/2019: Wormatia Worms
592. Fußball-Regionalliga Südwest   2018/2019 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 2018/2019: TSV Eintracht Stadtallendorf
593. Fußball-Regionalliga Südwest   2018/2019 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 2018/2019: SC Hessen Dreieich
594. Fußball-Regionalliga Südwest   2018/2019    
595. Fußball-Regionalliga Südwest   2018/2019 Aufsteiger zur Fußball-Regionalliga Südwest 2019/2020: Bahlinger SC
596. Fußball-Regionalliga Südwest   2018/2019 Aufsteiger zur Fußball-Regionalliga Südwest 2019/2020: FC Gießen
597. Fußball-Regionalliga Südwest   2018/2019 Aufsteiger zur Fußball-Regionalliga Südwest 2019/2020: FC Bayern Alzenau
598. Fußball-Regionalliga Südwest   2018/2019 Aufsteiger zur Fußball-Regionalliga Südwest 2019/2020: TuS Rot-Weiß Koblenz
599. Fußball-Regionalliga Südwest   2018/2019    
600. Fußball-Regionalliga Südwest   2018/2019 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2018/2019: TSG Balingen (aus der Amateur-Oberliga Baden-Württemberg)
601. Fußball-Regionalliga Südwest   2018/2019 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2018/2019: SC Hessen Dreieich (aus der Amateur-Oberliga Hessen)
602. Fußball-Regionalliga Südwest   2018/2019 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2018/2019: FC 08 Homburg (aus der Amateur-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar)
603. Fußball-Regionalliga Südwest   2018/2019 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2018/2019: FK Pirmasens (aus der Amateur-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar)
604. Fußball-Regionalliga Südwest   2018/2019    
605. Fußball-Regionalliga Südwest   2018/2019 Modus der Fußball-Regionalliga Südwest 2018/2019: Die Meisterschaft wird in einer Doppelrunde - jede Mannschaft trifft einmal auf eigenem Platz und einmal auswärts auf alle anderen Mannschaften - mit 34 Spielen für jede Mannschaft ausgespielt. Meister der Fußball-Regionalliga Südwest ist der Erste dieser Doppelrunde. Der Meister und der Zweite nehmen an der Aufstiegsrunde für die 3. Fußball-Liga teil. Die letzten fünf Mannschaften steigen in die Fußball-Amateur-Oberliga ab. Über die Platzierung entscheidet die Punktezahl, wobei es für einen Sieg drei Punkte, für ein Unentschieden einen Punkt und für eine Niederlage null Punkte gibt. Bei Punktegleichheit zwischen mehreren Mannschaften entscheidet das Torverhältnis (geschossene - erhaltene Tore) über die Platzierung.
606. Fußball-Regionalliga Südwest   2018/2019    
607. Fußball-Regionalliga Südwest   2018/2019 Sonstiges zur Fußball-Regionalliga Südwest 2018/2019: SV Waldhof Mannheim wird wegen der Ausschreitungen beim Aufstiegsspiel zur 3. Liga in der Spielzeit 2017/2018 zunächst mit drei Punkten Abzug bestraft. Das Urteil wird am 25.09.2018 vom DFB-Bundesgericht gefällt. Am 20.03.2019 gibt das Landgericht Frankfurt am Main dem Einspruch von SV Waldhof Mannheim statt.
608. Fußball-Regionalliga Südwest   2018/2019 Sonstiges zur Fußball-Regionalliga Südwest 2018/2019: Wormatia Worms wird wegen eines Zwischenfalls beim Spiel zwischen Wormatia Worms und dem FK Pirmasens (1:1) am 27.10.2018 mit dem Abzug eines Punktes bestraft.
609. Fußball-Regionalliga Südwest   2018/2019 Sonstiges zur Fußball-Regionalliga Südwest 2018/2019: Der Meister der Fußball-Regionalliga Südwest steigt direkt in die 3. Fußball-Liga auf.
610. Fußball-Regionalliga Südwest   2018/2019    
611. Fußball-Regionalliga Südwest   2018/2019    
612. Fußball-Regionalliga Südwest   2018/2019    
613. Fußball-Regionalliga Südwest   2018/2019    
614. Fußball-Regionalliga Südwest   2018/2019    
615. Fußball-Regionalliga Südwest   2018/2019    
616. Fußball-Regionalliga Südwest   2019/2020 Meister der Fußball-Regionalliga Südwest 2019/2020: 1. FC Saarbrücken
617. Fußball-Regionalliga Südwest   2019/2020    
618. Fußball-Regionalliga Südwest   2019/2020 Aufsteiger zur 3. Fußball-Liga 2020/2021: 1. FC Saarbrücken
619. Fußball-Regionalliga Südwest   2019/2020    
620. Fußball-Regionalliga Südwest   2019/2020 Absteiger aus der 3. Fußball-Liga 2019/2020: SG Sonnenhof Großaspach
621. Fußball-Regionalliga Südwest   2019/2020    
622. Fußball-Regionalliga Südwest   2019/2020 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 2019/2020: -
623. Fußball-Regionalliga Südwest   2019/2020    
624. Fußball-Regionalliga Südwest   2019/2020 Aufsteiger zur Fußball-Regionalliga Südwest 2020/2021: VfB Stuttgart II
625. Fußball-Regionalliga Südwest   2019/2020 Aufsteiger zur Fußball-Regionalliga Südwest 2020/2021: TSV Eintracht Stadtallendorf
626. Fußball-Regionalliga Südwest   2019/2020 Aufsteiger zur Fußball-Regionalliga Südwest 2020/2021: KSV Hessen Kassel
627. Fußball-Regionalliga Südwest   2019/2020 Aufsteiger zur Fußball-Regionalliga Südwest 2020/2021: TSV Schott Mainz
628. Fußball-Regionalliga Südwest   2019/2020    
629. Fußball-Regionalliga Südwest   2019/2020 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2019/2020: VfR Aalen (aus der 3. Fußball-Liga)
630. Fußball-Regionalliga Südwest   2019/2020 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2019/2020: Bahlinger SC (aus der Amateur-Oberliga Baden-Württemberg)
631. Fußball-Regionalliga Südwest   2019/2020 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2019/2020: FC Gießen (aus der Amateur-Oberliga Hessen)
632. Fußball-Regionalliga Südwest   2019/2020 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2019/2020: FC Bayern Alzenau (aus der Amateur-Oberliga Hessen)
633. Fußball-Regionalliga Südwest   2019/2020 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2019/2020: TuS Rot-Weiß Koblenz (aus der Amateur-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar)
634. Fußball-Regionalliga Südwest   2019/2020    
635. Fußball-Regionalliga Südwest   2019/2020 Modus der Fußball-Regionalliga Südwest 2019/2020: Die Meisterschaft wird in einer Doppelrunde - jede Mannschaft trifft einmal auf eigenem Platz und einmal auswärts auf alle anderen Mannschaften - mit 34 Spielen für jede Mannschaft ausgespielt. Meister der Fußball-Regionalliga Südwest ist der Erste dieser Doppelrunde. Der Meister und der Zweite nehmen an der Aufstiegsrunde für die 3. Fußball-Liga teil. Die letzten fünf Mannschaften steigen in die Fußball-Amateur-Oberliga ab. Über die Platzierung entscheidet die Punktezahl, wobei es für einen Sieg drei Punkte, für ein Unentschieden einen Punkt und für eine Niederlage null Punkte gibt. Bei Punktegleichheit zwischen mehreren Mannschaften entscheidet das Torverhältnis (geschossene - erhaltene Tore) über die Platzierung.
636. Fußball-Regionalliga Südwest   2019/2020    
637. Fußball-Regionalliga Südwest   2019/2020 Sonstiges zur Fußball-Regionalliga Südwest 2019/2020: Am 09.03.2020 wird der Spielbetrieb aufgrund der COVID-19-Pandemie unterbrochen. Am 26.05.2020 geben die ausrichtenden Verbände den endgültigen Abbruch der Saison bekannt. Da nicht jeder Teilnehmer dieselbe Anzahl an absolvierten Partien vorzuweisen hat, wird auf Basis der letzten bekannten Tabellenkonstellation die Quotientenregel angewandt (Punkteschnitt pro absolviertem Spiel). Somit wird der 1. FC Saarbrücken Meister der Spielzeit 2019/2020 und als Aufsteiger in die 3. Liga zur Spielzeit 2020/21 gemeldet. Darüber hinaus steigt keine Mannschaft ab. Zur Spielzeit 2020/2021 steigen wie zuvor vier Aufsteiger aus den untergeordneten Oberligen auf. Somit spielt die Fußball-Regionalliga Südwest ab der Spielzeit 2020/2021 mit 22 Mannschaften.
638. Fußball-Regionalliga Südwest   2019/2020 Sonstiges zur Fußball-Regionalliga Südwest 2019/2020: Der Meister der Fußball-Regionalliga Südwest steigt direkt in die 3. Fußball-Liga auf.
639. Fußball-Regionalliga Südwest   2019/2020    
640. Fußball-Regionalliga Südwest   2019/2020    
641. Fußball-Regionalliga Südwest   2019/2020    
642. Fußball-Regionalliga Südwest   2019/2020    
643. Fußball-Regionalliga Südwest   2019/2020    
644. Fußball-Regionalliga Südwest   2019/2020    
645. Fußball-Regionalliga Südwest   2020/2021 Meister der Fußball-Regionalliga Südwest 2020/2021: SC Freiburg II
646. Fußball-Regionalliga Südwest   2020/2021    
647. Fußball-Regionalliga Südwest   2020/2021 Aufsteiger zur 3. Fußball-Liga 2021/2022: SC Freiburg II
648. Fußball-Regionalliga Südwest   2020/2021    
649. Fußball-Regionalliga Südwest   2020/2021 Absteiger aus der 3. Fußball-Liga 2020/2021: -
650. Fußball-Regionalliga Südwest   2020/2021    
651. Fußball-Regionalliga Südwest   2020/2021 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 2020/2021: FC Bayern Alzenau
652. Fußball-Regionalliga Südwest   2020/2021 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 2020/2021: TSV Eintracht Stadtallendorf
653. Fußball-Regionalliga Südwest   2020/2021    
654. Fußball-Regionalliga Südwest   2020/2021 Aufsteiger zur Fußball-Regionalliga Südwest 2021/2022: -
655. Fußball-Regionalliga Südwest   2020/2021    
656. Fußball-Regionalliga Südwest   2020/2021 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2020/2021: SG Sonnenhof Großaspach (aus der 3. Fußball-Liga)
657. Fußball-Regionalliga Südwest   2020/2021 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2020/2021: VfB Stuttgart II (aus der Amateur-Oberliga Baden-Württemberg)
658. Fußball-Regionalliga Südwest   2020/2021 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2020/2021: TSV Eintracht Stadtallendorf (aus der Amateur-Oberliga Hessen)
659. Fußball-Regionalliga Südwest   2020/2021 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2020/2021: KSV Hessen Kassel (aus der Amateur-Oberliga Hessen)
660. Fußball-Regionalliga Südwest   2020/2021 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2020/2021: TSV Schott Mainz (aus der Amateur-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar)
661. Fußball-Regionalliga Südwest   2020/2021    
662. Fußball-Regionalliga Südwest   2020/2021 Modus der Fußball-Regionalliga Südwest 2020/2021: Die Meisterschaft wird in einer Doppelrunde - jede Mannschaft trifft einmal auf eigenem Platz und einmal auswärts auf alle anderen Mannschaften - mit 42 Spielen für jede Mannschaft ausgespielt. Meister der Fußball-Regionalliga Südwest ist der Erste dieser Doppelrunde. Der Meister und der Zweite nehmen an der Aufstiegsrunde für die 3. Fußball-Liga teil. Die letzten sechs Mannschaften steigen in die Fußball-Amateur-Oberliga ab. Über die Platzierung entscheidet die Punktezahl, wobei es für einen Sieg drei Punkte, für ein Unentschieden einen Punkt und für eine Niederlage null Punkte gibt. Bei Punktegleichheit zwischen mehreren Mannschaften entscheidet das Torverhältnis (geschossene - erhaltene Tore) über die Platzierung.
663. Fußball-Regionalliga Südwest   2020/2021    
664. Fußball-Regionalliga Südwest   2020/2021 Sonstiges zur Fußball-Regionalliga Südwest 2020/2021: Nach ursprünglicher Planung sollen sechs Mannschaften in die Oberligen absteigen. Im April 2021 wird bekanntgegeben, dass es keine Aufsteiger aus den Oberligen gab, womit sich die Anzahl der Absteiger von sechs auf zwei verringert.
665. Fußball-Regionalliga Südwest   2020/2021 Sonstiges zur Fußball-Regionalliga Südwest 2020/2021: Der Meister der Fußball-Regionalliga Südwest steigt direkt in die 3. Fußball-Liga auf.
666. Fußball-Regionalliga Südwest   2020/2021    
667. Fußball-Regionalliga Südwest   2020/2021    
668. Fußball-Regionalliga Südwest   2020/2021    
669. Fußball-Regionalliga Südwest   2020/2021    
670. Fußball-Regionalliga Südwest   2020/2021    
671. Fußball-Regionalliga Südwest   2020/2021    
672. Fußball-Regionalliga Südwest   2021/2022 Meister der Fußball-Regionalliga Südwest 2021/2022: SV Elversberg
673. Fußball-Regionalliga Südwest   2021/2022    
674. Fußball-Regionalliga Südwest   2021/2022 Aufsteiger zur 3. Fußball-Liga 2022/2023: SV Elversberg
675. Fußball-Regionalliga Südwest   2021/2022    
676. Fußball-Regionalliga Südwest   2021/2022 Absteiger aus der 3. Fußball-Liga 2021/2022: -
677. Fußball-Regionalliga Südwest   2021/2022    
678. Fußball-Regionalliga Südwest   2021/2022 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 2021/2022: SG Sonnenhof Großaspach
679. Fußball-Regionalliga Südwest   2021/2022 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 2021/2022: TSV Schott Mainz
680. Fußball-Regionalliga Südwest   2021/2022 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 2021/2022: FK Pirmasens
681. Fußball-Regionalliga Südwest   2021/2022 Absteiger aus der Fußball-Regionalliga Südwest 2021/2022: FC Gießen
682. Fußball-Regionalliga Südwest   2021/2022    
683. Fußball-Regionalliga Südwest   2021/2022 Aufsteiger zur Fußball-Regionalliga Südwest 2022/2023: SGV Freiberg
684. Fußball-Regionalliga Südwest   2021/2022 Aufsteiger zur Fußball-Regionalliga Südwest 2022/2023: SG Barockstadt Fulda-Lehnerz
685. Fußball-Regionalliga Südwest   2021/2022 Aufsteiger zur Fußball-Regionalliga Südwest 2022/2023: Wormatia Worms
686. Fußball-Regionalliga Südwest   2021/2022 Aufsteiger zur Fußball-Regionalliga Südwest 2022/2023: Eintracht Trier
687. Fußball-Regionalliga Südwest   2021/2022    
688. Fußball-Regionalliga Südwest   2021/2022 Neuling zur Fußball-Regionalliga Südwest 2021/2022: -
689. Fußball-Regionalliga Südwest   2021/2022    
690. Fußball-Regionalliga Südwest   2021/2022 Modus der Fußball-Regionalliga Südwest 2021/2022: Die Meisterschaft wird in einer Doppelrunde - jede Mannschaft trifft einmal auf eigenem Platz und einmal auswärts auf alle anderen Mannschaften - mit 36 Spielen für jede Mannschaft ausgespielt. Meister der Fußball-Regionalliga Südwest ist der Erste dieser Doppelrunde. Der Meister und der Zweite nehmen an der Aufstiegsrunde für die 3. Fußball-Liga teil. Die letzten vier Mannschaften steigen in die Fußball-Amateur-Oberliga ab. Über die Platzierung entscheidet die Punktezahl, wobei es für einen Sieg drei Punkte, für ein Unentschieden einen Punkt und für eine Niederlage null Punkte gibt. Bei Punktegleichheit zwischen mehreren Mannschaften entscheidet das Torverhältnis (geschossene - erhaltene Tore) über die Platzierung.
691. Fußball-Regionalliga Südwest   2021/2022    
692. Fußball-Regionalliga Südwest   2021/2022 Sonstiges zur Fußball-Regionalliga Südwest 2021/2022: Der Meister der Fußball-Regionalliga Südwest steigt direkt in die 3. Fußball-Liga auf.
693. Fußball-Regionalliga Südwest   2021/2022 Sonstiges zur Fußball-Regionalliga Südwest 2021/2022: Die Fußball-Regionalliga Südwest spielt ab der Spielzeit 2022/2023 mit 18 Mannschaften.
694. Fußball-Regionalliga Südwest   2021/2022    
695. Fußball-Regionalliga Südwest   2021/2022    
696. Fußball-Regionalliga Südwest   2021/2022    
697. Fußball-Regionalliga Südwest   2021/2022    
698. Fußball-Regionalliga Südwest   2021/2022    
699. Fußball-Regionalliga Südwest   2021/2022