IfoSta - Information und Statistik
IfoSta - Sport
Inhaltsverzeichnis
Anmerkungen
Berliner Landespokal
Bemerkungen
1. Allgemein    
  Inhalt  
  Dokumentation Berliner Landespokal
    Der Berliner Landespokal wird seit 1907 bis heute mit Unterbrechungen ausgetragen.
In den Jahren 1950 bis 1970 trägt der Wettbewerb den Namen Karl-Heinz-Schulz-Pokal. Im Jahr 1970 wird der Wettbewerb in Paul-Rusch-Pokal umbenannt. Am Paul-Rusch-Pokal nehmen alle Amateur-Vereine teil, die am regelmäßigen Punktspielbetrieb des Berliner Fußballverbandes (BFV) teilnehmen.
Nach der deutschen Wiedervereinigung im Jahr 1990 werden ab der Spielzeit 1991/92 die Pokalwettbewerbe der West- und Ost-Verbände zusammengelegt. Somit sind die Ostberliner Vereine wieder teilnahmeberechtigt am Berliner Pokalwettbewerb.
Im Jahr 2004 wird der Wettbewerb erneut umbenannt und trägt bis zum Jahr 2006 den Namen ODDSET-Cup. Aufgrund einer Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes darf der Name des Sponsors jedoch nicht weiter verwendet werden und der Wettbewerb erhält zunächst den Namen BFV-Pokal. Von 2007 bis 2018 wird der Wettbewerb in Berliner Pilsner-Pokal umbenannt, seit 2019 in AOK-Landespokal Berlin.
Seit der Saison 1957/58 qualifiziert sich der Sieger des Karl-Heinz-Schulz- bzw. Paul-Rusch-Pokals für den bundesweiten Pokalwettbewerb, den DFB-Pokal. 1991 hat der BFV zwei Startplätze für den DFB-Pokal, zudem qualifiziert sich mit dem Sieger des Berliner Bezirkspokals eine weitere Berliner Mannschaft.
Diese Dokumentation beginnt mit den Wettbewerben ab 1973/1974. Die vorherigen Wettbewerbe sind beim Berliner Pokal dokumentiert.
2. Dokumentation  
  Wettbewerbe  
  Die Spielrunden, in denen es um die Teilnahme am DFB-Pokal geht, werden als Endspiele bezeichnet.
  Wettbewerb 2005
    Die Teilergebnisse des Endspiels, Ergebnis nach regulärer Spielzeit und Ergebnis des Elfmeterschießens, sind nicht gesichert.
3. Abkürzungen  
  n.V. nach Verlängerung
  i.V. in der Verlängerung (Golden Goal)
  i.E. im Elfmeterschießen
  Sp. Anzahl Spiele
  g. Anzahl gewonnener Spiele
  u. Anzahl unentschiedener Spiele
  v. Anzahl verlorener Spiele
  Diff. Differenz zwischen geschossenen und erhaltenen Toren
  (a) Stadion beim Spiel ausverkauft
4. Quelle    
  Internet  
  http://www.fussball.de/
  http://www.kicker.de
  https://berliner-fussball.de/spielbetrieb/herren/pokal-herren/
  https://de.wikipedia.org/wiki/Berliner_Landespokal_(Fußball)
  https://de.wikipedia.org/wiki/Fußball-Verbandspokal
  https://fussballarchiv.de.tl/Verbandspokale.htm
  Print  
  Hardy Grüne, Enzyklopädie der europäischen Fußballvereine, Agon Sportverlag, Kassel
  Hardy Grüne, Enzyklopädie des deutschen Ligafußballs - Band 1, Vom Kronprinen bis zur Bundesliga, 1890-1963, Agon Sportverlag, Kassel
  Hardy Grüne, Enzyklopädie des deutschen Ligafußballs - Band 2, Bundesliga & Co., 1963-1997, Agon Sportverlag, Kassel
  Matthias Weinrich, Hardy Grüne, Enzyklopädie des deutschen Ligafußballs - Band 6, Deutsche Pokalgeschichte seit 1935, Agon Sportverlag, Kassel
  Hardy Grüne, Enzyklopädie des deutschen Ligafußballs - Band 7, Vereinslexikon, Agon Sportverlag, Kassel
  Kicker Sportmagazin, Sonderheft Bundesliga, Olympia-Verlag, Nürnberg
  Kicker-Almanach, Copress Verlag, München
    Süddeutsche Zeitung, Berliner Verlag, München